Der mit örtlicher Betäubung vorgenommene Eingriff am linken Fuß sei erfolgreich verlaufen, sagte ein Palastsprecher am Montag.

Der 73-Jährige sei am Morgen wieder in den Zarzuela-Palast in Madrid zurückgekehrt. Der Monarch werde nun ein „langes Rehabilitationsprogramm“ beginnen und vorübergehend nicht laufen können.

Der leidenschaftliche Wassersportler, Jäger und Zigarren-Liebhaber erfreute sich stets bester Gesundheit, bis er im vergangenem Jahr erstmals ernsthaft erkrankte: Im Mai 2010 wurde Juan Carlos ein bösartiger Tumor aus der Lunge entfernt.

Im September erklärte der Palast ihn für vollständig geheilt. Anfang Juni diesen Jahres ließ sich der König dann wegen Gelenkschmerzen am rechten Knie operieren.

Der am 5. Januar 1938 geborene Juan Carlos wurde am 22. November 1975, zwei Tage nach dem Tod von Diktator Francisco Franco, zum König proklamiert. (AFP, SAZ)