José Tomás telefoniert mit seiner Mutter: “Es geht mir gut”

Wie die Ärzte des Madrilenen sagten, kann Tomás sogar schon wieder selbst atmen, ist lange Zeit bei Bewusstsein gewesen. Dabei habe er mit seiner Mutter telefoniert und sie beruhigt.

Ein Arzt sagte: "Tomás hat unglaublich viel Blut verloren, hätten wir nur drei Minuten später operiert, wäre er gestorben."

Ein Stier hatte ihm die Vene im Oberschenkel zerfetzt, in der Ambulanz der Arena gab es nicht einmal Verbandsstoff.

Sein Vater erklärte: "Wir gehen davon aus, dass er nicht mehr in Lebensgefahr schwebt. Die Infektionsgefahr ist gebannt, der Kreislauf stabil. José ist ein starker Junge."

FORUM Stierkampf: Kunst oder Tierquälerei?

NEWS: José Tomás: "Lieber tot in der Arena als im Auto"

NEWS: José Tomás in Mexiko lebensgefährlich verletzt

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: TVE