Jon Bon Jovi spendet für Hurrikan-Opfer

Nachdem der Wirbelsturm im vergangenen Oktober über weite Teile des Staates tobte und verheerende Schäden anrichtete, zückt der Rock-Sänger, der selbst aus New Jersey kommt, nun das Scheckbuch und spendet die großzügige Summe, um seinen Mitbürgern unter die Arme zu greifen.

Gestern stattete der Musiker seiner Heimatstadt Sayreville einen Besuch ab und verkündete gemeinsam mit Gouverneur Chris Christie verkündete, dass mit seiner Spende beschädigte Häuser und öffentliche Einrichtungen in diversen Gemeinden repariert werden sollen. Er erklärte: „Von Naturkatastrophen kann jeder betroffen sein. Aber du kannst dir nicht das Ausmaß der Verwüstung, Zerstörung und Verzweiflung vorstellen, bis Mutter Natur deine eigene Heimatstadt ansteuert. Das ist bittersüß; es ist herzzerreißend mit ansehen zu müssen, wie unsere Mitbürger in New Jersey von den Verwüstungen, die Hurrikan Sandy angerichtet hat, betroffen sind. Deswegen sind wir froh, diese Spende zu machen und damit eine echte und umfangreiche Hilfestellung für die Einwohner von Sayreville und den umliegenden, niedrig gelegenen Gemeinden zu bieten und den Wiederaufbau von Häusern und Leben ermöglichen zu können.“

Bereits in der Vergangenheit hat der 51-jährige Musiker seine Unterstützung für die Opfer von Hurrikan Sandy gezeigt. Im Dezember 2012 trat er bei einem Benefizkonzert auf, das Spenden für Hilfsaktionen sammelte und bei persönlichen Besuchen in seiner Heimatstadt stand er betroffenen Familien emotional zur Seite.