Jennifer Aniston mit nacktem Busen vor der Kamera: “Oben-Ohne-Szene ist nicht peinlich!”

Die Hollywood-Beauty (‚Meine erfundene Frau‘) spielt in ihrem neuesten Film ‚Wanderlust‘ eine New Yorkerin, die mit ihrem Mann, Co-Star Paul Rudd (43), aus der Stadt wegzieht, nachdem dieser arbeitslos wird. Letztendlich landet das Großstadt-Paar in einer ländlichen Hippie-Kommune, die Exhibitionismus und andere alternative Lebensformen willkommen heißt. So hatte die Ex von Brad Pitt eine Szene zu überstehen, in der sie ihre nackten Brüste offenbaren musste. „Mir ist diese Szene nicht peinlich … Ok, vielleicht ein bisschen. Allerdings habe ich zwei Monate lang mit den Darstellern und der Crew zusammengelebt und dabei auch noch viele andere Sachen gesehen. Dagegen ist meine kleine Oben-Ohne-Szene gar nichts“, lachte die Golden-Globe-Gewinnerin im Interview mit dem Magazin ‚Myself‘. „Einer der Schauspieler musste den ganzen Tag nackt in der Gegend rumlaufen. Während er dastand und sein Make-up gemacht wurde, haben die anderen immer noch darüber getuschelt.“

Die blonde Schönheit genoss die Dreharbeiten, bei denen sie auch ihren aktuellen Freund Justin Theroux kennenlernte, und die fernab vom grellen Scheinwerferlicht Hollywoods in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia stattfanden. „Ich habe die Dreharbeiten zu diesem Film sehr genossen, da wir so weit weg waren von allem. Niemand hat uns erkannt und dort waren keine Paparazzi. Das war ein tolles Gefühl und ich hatte die ganze Zeit so eine innere Einstellung von wegen ‚Wen kümmert’s?‘. Dadurch war auch mein Körper viel entspannter“, berichtete eine sichtlich erholte Jennifer Aniston.