"Die Situation in Japan ist beunruhigend. Aber der Begriff Apokalypse – im Sinne eines Endes der menschlichen Zivilisation – ist nicht angebracht.

Man darf die Gefahren der Kernenergie nicht verschweigen, aber man sollte sich auch vor Übertreibungen und Vergleichen mit Kinofilmen hüten.

Das Erdbeben und der Tsunami haben Tausende Menschen das Leben gekostet. Die radioaktive Strahlung dagegen hat bisher noch kein Menschenleben gefordert.

Die Verantwortlichen in der EU sollten die Fassung bewahren. Zum Glück reagierten die Verantwortlichen in Spanien mit Gelassenheit. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel dagegen betreibt Panikmache." (SAZ, dpa; Foto: Regierungonline/Kugler)