Jahrhundertprozess: Berufung gegen Freispruch “des Ägypters”

Das wude am Dienstag von der Justiz in Madrid mitgeteilt.

Rabei Usman Sajed Ahmed alias Mohammed der Ägypter war vergangene Woche zusammen mit sechs weiteren Angeklagten überraschend freigesprochen worden. Er war 2004 in Italien verhaftet und wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt worden – und sitzt derzeit in Norditalien ein. Die Richter des höchsten spanischen Strafgerichts sahen davon ab, ihn nochmals wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu verurteilen, da dies bereits in Italien geschehen sei.

Bei den Anschlägen auf mehrere voll besetzte Pendlerzüge am 11. März 2004 waren 191 Menschen ums Leben gekommen und mehr als 1800 weitere verletzt worden. Zu den Taten bekannte sich das islamistische Terrornetzwerk El Kaida.