Berlin (ots) –

Die weltweit führende Reisemesse informiert online in ihrem ITB Newsroom (https://www.itb.com/de/presse/newsroom/) und unter ITB Berlin News (https://news.itb.com/) über aktuelle Neuigkeiten im Rahmen des digitalen ITB Berlin Kongresses 2022. Hier finden Medien und Blogger kostenfreie Beiträge für ihre redaktionelle Berichterstattung über Sessions der ITB Berlin Berlin Convention, Aussteller-Pressekonferenzen und -präsentationen sowie Interviews mit namhaften Vertretern der Branche.

Mit Metaverse vorab ans Reiseziel (https://www.itb.com/de/presse/newsroom/artikel/metaverse.html)

Wie die Facebook-Mutter ein virtuelles Universum bauen will

Der Aufbau der virtuellen Metaverse-Welt wird noch einige Jahre dauern. Jan Starcke, Travel Industry Lead des Facebook-Mutterkonzerns Meta, lud dafür jedoch schon jetzt alle Player vom Start-up bis zum Weltkonzern ein, daran mitzuarbeiten. Als Beispiel für den Nutzen in der Reisebranche nannte er, dass der Kunde schon vor der Buchung im dreidimensional animierten oder digitalisierten Raum seine Reiseinformationen quasi vor Ort sammeln könne. Auch für die Anbieter sei dies ein großer Schritt nach vorne.

Anpassungsfähigkeit als entscheidender Erfolgsfaktor (https://www.itb.com/de/presse/newsroom/artikel/airbnb.html)

Airbnb registriert Trend zu längeren Aufenthalten und hilft 100.000 Ukraine-Geflüchteten

Eine starke Community aufbauen und die Marke stärken, statt das Geld für Suchmaschinenmarketing auszugeben – mit diesem Erfolgsrezept schafft es Airbnb, heute mehr Umsatz zu machen als vor der Coronapandemie. Ein großer Vorteil der Plattform ist, dass sie sich an neue Trends gut anpassen lässt. Diese Anpassungsfähig ermöglicht derzeit auch einen beispiellosen Hilfseinsatz: Airbnb bietet bis zu 100.000 Flüchtlingen aus der Ukraine kurzfristig eine für sie kostenfreie Unterkunft an wie das Unternehmen in einem Interview berichtete.

Die weltweit führende Reisemesse informiert online in ihrem ITB Newsroom (https://www.itb.com/de/presse/newsroom/) und unter ITB Berlin News (https://news.itb.com/) über aktuelle Neuigkeiten im Rahmen des digitalen ITB Berlin Kongresses 2022. Hier finden Medien und Blogger kostenfreie Beiträge für ihre redaktionelle Berichterstattung über Sessions der ITB Berlin Berlin Convention, Aussteller-Pressekonferenzen und -präsentationen sowie Interviews mit namhaften Vertretern der Branche.

Mit Metaverse vorab ans Reiseziel (https://www.itb.com/de/presse/newsroom/artikel/metaverse.html)

Wie die Facebook-Mutter ein virtuelles Universum bauen will

Der Aufbau der virtuellen Metaverse-Welt wird noch einige Jahre dauern. Jan Starcke, Travel Industry Lead des Facebook-Mutterkonzerns Meta, lud dafür jedoch schon jetzt alle Player vom Start-up bis zum Weltkonzern ein, daran mitzuarbeiten. Als Beispiel für den Nutzen in der Reisebranche nannte er, dass der Kunde schon vor der Buchung im dreidimensional animierten oder digitalisierten Raum seine Reiseinformationen quasi vor Ort sammeln könne. Auch für die Anbieter sei dies ein großer Schritt nach vorne.

Anpassungsfähigkeit als entscheidender Erfolgsfaktor (https://www.itb.com/de/presse/newsroom/artikel/airbnb.html)

Airbnb registriert Trend zu längeren Aufenthalten und hilft 100.000 Ukraine-Geflüchteten

Eine starke Community aufbauen und die Marke stärken, statt das Geld für Suchmaschinenmarketing auszugeben – mit diesem Erfolgsrezept schafft es Airbnb, heute mehr Umsatz zu machen als vor der Coronapandemie. Ein großer Vorteil der Plattform ist, dass sie sich an neue Trends gut anpassen lässt. Diese Anpassungsfähig ermöglicht derzeit auch einen beispiellosen Hilfseinsatz: Airbnb bietet bis zu 100.000 Flüchtlingen aus der Ukraine kurzfristig eine für sie kostenfreie Unterkunft an wie das Unternehmen in einem Interview berichtete.

Corona brachte Schub für Online-Payment

Travel Compass 2022 bestätigt Kundenwunsch nach Flexibilität und Sicherheit

Die Corona-Krise hat Anbieter und Kunden zum Umdenken in der Frage von Online-Zahlungen gebracht. Das ist eines der wesentlichen Ergebnisse des Travel Compass 2022, den Jörg Kablitz, Managing Director DACH bei PayPal, und Markus Heller, Managing Partner bei Dr. Fried und Partner, vorstellten. Dazu kämen bekannte Effekte wie kürzere Buchungsfristen, der Wunsch nach höherer Flexibilität und die Bereitschaft, mehr fürs Reisen auszugeben.

Kleines Land – große Kultur

Convention & Culture Partner Georgien wartet mit zahlreichen Schätzen auf

Die Wurzeln der Menschheit liegen in Afrika, doch die ersten Überreste von Hominoiden, die Forscher außerhalb Afrikas fanden, hat man in Georgien entdeckt. Das 60.000 Quadratkilometer große Land, in dem es mit zwei Fünftausendern zwei der höchsten Berge Europas gibt, hat aber nicht nur lange, sondern auch äußerst vielfältige Traditionen vorzuweisen. Die Tifliser Kunstgeschichtsprofessorin Irina Koshoridze und der Archäologieprofessor Vakhtang Licheli präsentierten bei einer Pressekonferenz einige Highlights des diesjährigen ITB-Kulturpartnerlandes.

Mit maßgeschneiderten Verkaufsvideos Emotionen wecken

Wie Condor mit personalisierten und interaktiven Videos Zubuchungen generiert

80 Prozent des weltweiten Datenaufkommens entsteht durch den Transfer von Bewegbild-Videos. Und kaum ein anderes Medium ist so gut in der Lage, Emotionen zu wecken, wie ein Videoclip. Die Fluggesellschaft Condor hat mit dem Einsatz von individualisierten Verkaufsvideos die Resonanz auf ihre Kunden-E-Mails deutlich erhöht. Wie dies gelungen ist, erläuterten Jens Boyd von Condor und Sebastian Beck von ISO Travel Solutions GmbH.

Dank Datenanalyse zu Angeboten, die der Kunde schätzt

Wie Big Data den Tourismus transformiert

Daten sind das neue Öl – doch wie lassen sie sich touristisch nutzen? Am Mittwoch gaben drei Praktiker:innen auf dem ITB Berlin Kongress Einblick in ihre Strategien. Im Rahmen des eTravelTracks und der Panel-Diskussion „The Power of BI: New Data Trends and Data Skills for the Travel Industry“ ließen sich Andreas Wulfes, CEO bei Neusta Data Intelligence, Hayley Berg, Head of Price Intelligence bei Hopper, und Mathias Gerber, Regional Director Central Europe bei Sojern, in ihre Karten schauen.

TO DO Award 2022

Himalayan Ecotourism und AguiKat erhalten Auszeichnung

„Verantwortlicher Tourismus ist notwendig und möglich – und wird heute schon zum 27. Mal auf der ITB Berlin mit einem Preis ausgezeichnet“, freute sich Rika Jean-François, Beauftragte für Corporate Social Responsibility der ITB Berlin bei der digitalen Verleihung. Mit dem internationalen „TO DO Award“ honoriert der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung seit 1995 Initiativen, die Teilhabe von Einheimischen bei touristischen Projekten ermöglichen. 2022 geht der Preis „International Contest for Socially Responsible Tourism“ an das indische Trekking-Projekt Himalayan Ecotourism. Darüber hinaus erhielt die Initiative AguiKat den TO DO Award „Human Rights in Tourism“.

Sechs staunenswerte UNESCO-Welterbestätten

Inspirationen, Event-Tipps und zahlreiche interessante Geschichten in Sachsen-Anhalt

„Die UNESCO schaut genau hin, bevor sie einen Welterbe-Titel verleiht“, erklärte Matthias Ulrich von der IMG Sachsen-Anhalt im Rahmen einer Präsentation. Umso erstaunlicher sei der Blick nach Sachsen-Anhalt, wo sich ganze sechs Welterbestätten finden. In Naumburg, Dessau-Roßlau, Wörlitz, Quedlinburg, Halle (Saale) und den Lutherstädten Eisleben und Wittenberg sind Bauten, Objekte und Ensembles von einmaliger historischer Bedeutung zu erleben. Für 2022 können sich Besucher auf eine Vielzahl von Events und Festivals freuen.

Warum Zoom-Sessions die Geschäftsreise nicht ersetzen

Innovative Technologien werden das Geschäftsreisemanagement verändern, aber persönliche Ansprechpartner bleiben wichtig

Geschäftsreisen lassen sich nicht ersetzen, denn in Zoom-Sitzungen entsteht kein Vertrauen – spätestens, wenn der Wettbewerber den Kunden direkt besucht, muss jedes Unternehmen wieder auf persönliche Begegnung setzen. Über diese Grundaussagen herrschte bei einer Debatte zur Zukunft der Geschäftsreise weitgehend Einigkeit. Dennoch dürfte sich die Welt der Geschäftsreisen verändern, nicht nur durch die Pandemie, sondern auch durch neue Technologien sowie durch die Debatte um Nachhaltigkeit.

Eine Branche im Wandel

Die Industrie auf dem Weg zum New Normal nach der Pandemie

Axel Hefer, CEO bei trivago, war sich im C-Level Interview „What is next for travel? An industry in transformation“ mit Moderatorin Lea Jordan sicher: Es wird nicht alles wieder so werden, wie es war. Die Tourismusindustrie habe durch die Pandemie vor bislang unbekannten Herausforderungen gestanden und müsse jetzt mit zum Teil unumkehrbaren Veränderungen umgehen. Gleichzeitig sei diese Krise auch eine Chance für einen Wandel, der Verbesserungen bereithält – wie etwa eine verstärkte Wertschätzung für Reisen sowie gegenüber Destinationen und ihren Bewohner:innen.

Mit künstlicher Intelligenz schneller und näher an den Kunden herantreten

Digitale Assistenten begleiten schon heute die gesamte Customer Journey

Künstliche Intelligenz als Chance für neue Markenkommunikation – zu diesem Thema referierten Denise Böhm, Sachgebietsleiterin Social Media von der Deutschen Zentrale für Tourismus (DZT) und Alexander Wahler, CEO und Co-Founder von Onlim GmbH. „Die künstliche Intelligenz ist im Tourismus angekommen“, erklärte Denise Böhm. Am Beispiel digitaler Assistenten zeige die DZT, wie die Technologie bereits jetzt die Markenkommunikation in der gesamten Customer Journey verändert und Fortschritt mit sich bringe.

Neben Flexibilität vor allem Sicherheit gefragt

In der Hotelbranche klaffen noch Lücken bei der Digitalisierung der Wertschöpfung

Während sich die Endkund:innen im Tourismus an immer mehr digitale Prozesse bei Buchung und Bezahlung gewöhnen, klaffen zwischen den Akteuren der Wertschöpfungskette noch digitale Lücken. Das wurde bei einer Panel-Diskussion zwischen den Speaker:innen von Voxel, Mastercard und PayPal über künftige digitale Zahlungsmethoden sowie dahingehende Trends und Entwicklungen deutlich.

Wellness hilft bei Covid-Rehabilitation

Medizintourismus stellt sich auf Pandemie-Therapie ein

Bei aller Tragik sowie den schweren menschlichen und wirtschaftlichen Folgen hat die Covid-19-Pandemie auch Silberstreifen am Horizont aufgezeigt, zum Beispiel beim Medizin-Tourismus. Je schneller sich die Destinationen auf die Rehabilitation Genesener eingestellt haben, umso besser sind sie durch die Krise gekommen. Das wurde bei einer Präsentation von Plattformen der Wellness- und Spa-Wirtschaft deutlich. Für eine schnelle Reaktion auf die neuen Anforderungen verlieh Rika Jean-François, CSR-Beauftragte der ITB, den ITB Medical Tourism Award an den slowakischen Spa-Verband.

Der Roboter als Lösung für das Personalproblem

Start-ups für Hoteltechnologie stellen sich vor

In der Hotelbranche klafft noch eine große Lücke zwischen den Erwartungen und dem Angebot der Kunden. So fasste David Soskin von der Unternehmensberatung Howzat Partners die derzeitige Situation bei der Digitalisierung bei Hotelaufenthalten zusammen. Hoffnung mache ihm aber die Aufbruchstimmung, die sich beim ITB Berlin Kongress 2022 und der Vorstellung einiger Start-ups zur Optimierung der Kundenbeziehung, aber auch der internen Abläufe abzeiche.

Die Brieftasche im Smartphone

Dezentrale Digital Wallets sind unaufhaltsam auf dem Vormarsch

Die dezentrale elektronische Brieftasche wird kommen, darüber waren sich die Teilnehmer eines Panels zu „Digital Wallets“ bei diesem Kongress einig. Gerade bei dem extrem fragmentierten Reisemarkt biete sie hohe Sicherheit und eine enorme Erleichterung für Reisende und Dienstleistende bis hin zu Behörden bei der Passkontrolle.

Technologie & Reisen

Nutzung personalisierter Daten und künstlicher Intelligenz als Schlüssel zum Erfolg

Die Technologie als einen wesentlichen Bestandteil der Tourismus- und Reisebranche muss die Branche gerade in Pandemie- und Postpandemiezeiten scharf im Blick behalten. Wie Technologien die Zukunft des Reisens prägen können, darüber diskutierte eine Expertenrunde am gestrigen Mittwoch. Einig waren sich die Touristiker:innen darin, dass die Nutzung künstlicher Intelligenz zunehmen werde und die personalisierte Datennutzung der Schlüssel zum Erfolg sei.

Qualität statt Quantität

Balearen setzten auf Umweltbewusstsein und Sozialverträglichkeit beim Reisen

Francina Armengol, Präsidentin der Regionalregierung auf den Balearen, möchte auf Qualität statt auf Quantität im Tourismus setzen, wie sie in einem Gespräch zur Zukunft der Destination erläuterte. So werde man die Pandemie als Chance nutzen, mit neuen und besseren Produkten an den Markt zu gehen. „Der Tourismus der Zukunft ist nachhaltig“, bekräftige Armengol. „Die Natur ist unsere einzige Zukunft. Deshalb gelte mitunter „Weniger ist mehr“, das sei im Sinne von Mensch und Natur.

Die Sessions des ersten und zweiten ITB Berlin Kongrresstages sind bereits auf YouTube verfügbar.

Information für Medien und Blogger:

ITB Berlin Kongress: Die Teilnahme ist kostenfrei und bedarf lediglich einer Vorab-Registrierung online unter: itb.com/ticketshop (https://www.itb.com/de/besuchen/tickets/).

Digital Business Day: Presseakkreditierung erforderlich unter: itb.com/de/presse/akkreditierung/.

Mit Zusage einer Akkreditierung erhalten Sie Ihren personalisierten Link für den Digital Business Day. Der Link und somit Ihr Zugang ist ab Dienstag, den 15. März 2022 für das Onbording und die Teilnahme am Digital Business Day online nutzbar.

Anmerkung: Aus Gründen der Lesbarkeit wurde im Text an manchen Stellen die männliche Form gewählt, nichtsdestoweniger beziehen sich die Angaben auf Angehörige sämtlicher Geschlechter.

ITB Newsroom und ITB Berlin News: Aktuelle Branchennews aus erster Hand

Diese und weitere Beiträge der weltweit führenden Reisemesse finden Journalisten, Blogger und andere Interessierte täglich im ITB Newsroom (https://www.itb.com/de/presse/newsroom/) und in den ITB Berlin News (https://news.itb.com/). Der ITB Newsroom berichtet auf jeweils Deutsch und Englisch aktuell über die Highlights der diesjährigen, rein digitalen Veranstaltung. In ausschließlich englischer Sprache informieren die ITB Berlin News über aktuelle Branchennews sowie Neuigkeiten auf der ITB Berlin Convention 2022. Auch die ITB Berlin Convention, als führender Think Tank der globalen Reiseindustrie bekannt, zählt zu den Schwerpunktthemen der beiden Nachrichtenportale.

Über die ITB Berlin und den ITB Berlin Kongress

Die ITB Berlin ist seit 1966 die führende Messe der weltweiten Reiseindustrie. Der ITB Berlin Kongress, der weltweit größte Fachkongress der Branche, findet im ursprünglichen ITB-Zeitraum im März 2022 rein digital auf der Brand-Website itb.com statt. Die World Tourism Cities Federation (WTCF) ist offizieller „Overall Sponsor“ des ITB Berlin Kongresses. Mascontour ist Sponsor des Future & Resilience Track auf dem ITB Berlin Kongress. Der Digital Business Day, am Donnerstag, 17. März, bietet der Branche die Möglichkeit für digitalen Austausch und Business von jedem Ort der Welt aus. Als digitaler Branchenmarktplatz reiht er sich damit als Produktergänzung in die ITB-Markenfamilie ein und rundet das Messekonzept ab. Mit dem neuen Konzept plant die ITB Berlin eine Netzwerk-Eventserie in Europäischen Märkten im Sommer 2022. Auf der digitalen ITB Berlin NOW 2021 präsentierten sich im Veranstaltungszeitraum 3.513 Aussteller aus 120 Ländern. Rund 65.700 User nutzten die neue Online-Plattform, von denen rund zwei Drittel aus dem Ausland kamen. 2019 stellten rund 10.000 Aussteller aus 181 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen rund 160.000 Besuchern, darunter 113.500 Fachbesuchern, vor. Mehr Informationen sind zu finden unter www.itb.com und im ITB Social Media Newsroom. (https://newsroom.itb-berlin.de/de)

Pressekontakt:
Messe Berlin GmbH
Emanuel Höger
Pressesprecher
Geschäftsbereichsleiter
Corporate Communication
Unternehmensgruppe Messe Berlin
Messedamm 22
14055 Berlin
www.messe-berlin.de
Twitter: @MesseBerlinITB Berlin / ITB Asia /
ITB China / ITB India:
Julia Sonnemann
PR Manager
Messedamm 22
14055 Berlin
T: +49 30 3038-2269
[email protected]
www.messe-berlin.deWeitere Informationen:
www.itb.comGeschäftsführung:
Martin Ecknig
(Vorsitzender / CEO),
Dirk Hoffmann (CFO)
Aufsichtsratsvorsitzender:
Wolf-Dieter Wolf
Handelsregister:
Amtsgericht Charlottenburg,
HRB 5484 B
Datenschutzhinweis
Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots