Iniesta und Torres: “Wir wollen Denkmal für Krake Paul”

Die globale Beachtung des tierischen Sterbefalls treibt jedoch auch seltsame Blüten. So möchte beispielsweise eine spanische Kleinstadt den toten Paul haben. Die Ortschaft Carballiño im Nordwesten Spaniens, die dem Fußballorakel im Juli die Ehrenbürgerschaft verliehen hatte, will die sterblichen Überreste in einem Museum ausstellen.

"Für uns war Paul ein Symbol gewesen", sagte der Bürgermeister Carlos Montes. "Carballiño versteht sich als Spaniens Hauptstadt des Tintenfischs."

Paul hatte die Fußballwelt mit seinen Spielvorhersagen während der Weltmeisterschaft im vorigen Sommer in Verblüffung versetzt. Spanien hatte in Südafrika erstmals den WM-Titel errungen.

"Paul ist ein Teil der Geschichte des spanischen WM-Gewinns", sagte der Bürgermeister. Die Krake habe einen großen Beitrag zur Werbung für Carballiño (14.000 Einwohner) geleistet. "Zu unserem diesjährigen Tintenfisch-Fest kamen 100.000 Besucher, 40.000 mehr als im Vorjahr", betonte Montes.(SAZ, dpa, Foto: Marca)

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#