Iniesta: “Krake Paul hat Spanien zum Weltmeister gemacht”

Bei fast 40 Grad Hitze fuhr die "Selección" in einem offenen Doppeldeckerbus rund dreieinhalb Stunden lang durch das Zentrum der spanischen Hauptstadt. "Campeones, campeones, oé, oé, oé!", jubelten die Fans den Spielern und Trainer Vicente del Bosque zu. Diese reckten stolz den Pokal in den Himmel.

Der Schütze des goldenen Tores gegen Holland, Andres Iniesta, war wie immer bescheiden. Der Kicker des FC Barcelona rief der Menge zu: "Das haben wir alles Krake Paul zu verdanken, er hat uns zum Weltmeister gemacht."

Als Höhepunkt des Triumphzuges ließ sich das Team von rund 150.000 Menschen auf einer Riesenparty nahe dem Stadtpark Casa de Campo feiern.

Nachdem die Menge das berühmte "Que viva España" (Es lebe Spanien) gesungen hatte, wurde die Mannschaft nach rund einer Stunde zu den Klängen von "We Are the Champions" mit einem großen Feuerwerk verabschiedet.(SAZ, dpa; Foto: Marca)

BLOG "El Freunde": Fritz Walter, Real Madrid und das spanische Wirtschaftswunder