Verl (ots) –

Überall liest man von der immer weiter steigenden Inflation. Die Preise für Lebensmittel, Sprit und Gas ziehen immer mehr an. Und jedem Einzelnen bleibt immer weniger Geld am Ende des Monats. Für Mario Lüddemann – Investment-Experte und Buchautor – gibt es nur eine Lösung, um die Inflation zumindest auszugleichen und dafür zu sorgen, dass das eigene Geld seine Kaufkraft behält: Die Anlage in Aktien.

„Tagesgeldkonten, Sparbücher und Co. sind momentan der sicherste Weg, um sein Geld zu vernichten“, ist sich Mario Lüddemann sicher. Da diese klassischen Anlageprodukte keine oder kaum Rendite brächten, seien sie genau so sinnvoll, wie das Geld einfach unter die Matratze zu legen. Denn hier verlöre das Geld leider immer weiter seinen Wert.

Auch Versicherungsprodukte wie Lebens- oder Rentenversicherungen brächten nur wenig Rendite, so dass die momentane Inflation von ungefähr 10 % die Gewinne wieder auffrisst. Für Lüddemann ist der einzige Weg, sein Kapital zu bewahren, die Investition an der Börse.

Gerade Anfängern an der Börse rät der Finanzexperte, sich im ersten Schritt genau darüber klar zu werden, was die finanziellen Ziele sind und welche Mittel monatlich zur Erreichung dieser Ziele zur Verfügung stehen. Der einfachste Weg zur Anlage an der Börse sei das Sparen in einem sogenannten Sparplan, in den monatlich ein fixer Betrag eingezahlt wird. So ein Sparplan könne ganz einfach eingerichtet werden.

Für jemanden, der bisher keine Erfahrungen an der Börse sammeln konnte, macht es für Lüddemann wenig Sinn in Einzelaktien zu investieren. „Dafür sind Zeit und Erfahrung wichtig. Zeit sich über die einzelnen Unternehmen zu informieren und Erfahrung mit dem Aktienhandel“, ist Lüddemann überzeugt. Ohne diese Erfahrung und die nötige Bereitschaft sich mit den einzelnen Aktien zu beschäftigen, sei eine solche Anlage durchaus riskant. Für einen solchen Anleger würden sich zum Beispiel ETFs gut eignen.

„Ein ETF auf einen Index wie den DAX oder den S&P 500 bringt mit Blick auf die letzten Jahre im Durchschnitt eine jährliche Rendite von 6-8 %. Und das ist deutlich mehr als jedes Bankprodukt, das ich kenne,“ sagt Mario Lüddemann. Mit einem ETF investiert man gleichzeitig in alle Aktien eines Indizes. Dadurch sei das Risiko von Verlusten begrenzt. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass alle Unternehmen, die zum Beispiel im DAX gelistet sind, gleichzeitig pleitegehen, sei sehr gering.

Alleine mit dieser Anlage würde ein großer Teil der Inflation abgefangen werden. Wenn jetzt noch saisonale Strategien mit eingebunden werden würden, sei eine Rendite von über 10 % nicht unrealistisch, ist Mario Lüddemann überzeugt. Beispielsweise könne bei der sogenannten Herbst-Rallye mit Blick auf die vergangenen Jahre eine Rendite von durchschnittlich 5-7 % in nur drei Monaten erzielt werden. Bei der Herbst-Rallye könne von Anfang Oktober bis Ende Dezember in den DAX investiert werden.

Wenn man sich jetzt noch weiter mit der Materie beschäftigt und weitere Investment-Strategien einbindet, kann die Performance pro Jahr auch deutlich über 10 % liegen, weiß der Börsenexperte aus seiner mehr als 25-jährigen Erfahrung.

Und noch ein ganz wichtiger Tipp des Experten: Man darf sich von Krisen nicht verrückt machen lassen. Denn die Vergangenheit habe gezeigt, dass sich auf lange Sicht die Börsen immer nach oben bewegen würden. Man solle also keinesfalls panisch verkaufen, sollte sich der Kurs einmal nach unten bewegen, sondern seine Aktien so lange halten, bis die Geldanlage wieder im Plus sei. Diese nervliche Stärke sei enorm wichtig für den Erfolg an der Börse.

Das Wichtigste laut Lüddemann ist aber, endlich mit dem Handeln anzufangen, anstatt weiter auf den perfekten Zeitpunkt zu warten. „Wer nichts tut, verliert Geld und das Jahr für Jahr. Wer den Wert seines Geldes erhalten oder sogar steigern will, muss sich mit der Geldanlage an der Börse auseinandersetzen. Daran wird in Zukunft kein Weg dran vorbei führen,“ so die deutlichen Worte des Investment-Profis.

Über Mario Lüddemann

1996 startete Mario Lüddemann als privater Börsenhändler im deutschen Aktienmarkt mit 5.000 DM Startkapital und erreichte bereits 2001 eine Million Gewinn als Daytrader an den deutschen Finanzmärkten. Seit 1996 setzte der Börsen-Profi über 60.000 Trades um mit einem Handelsvolumen von mehr als einer Milliarde Euro. Heute ist Mario Lüddemann finanziell unabhängig und selbstständig tätig als Portfoliomanager, Finanzanalyst sowie Buchautor und hochschulzertifizierter Managementtrainer. Er ist einer der bekanntesten Trading- und Investment-Experten in Deutschland.

Pressekontakt:
Mario Lüddemann
Lüddemann Investments GmbH
Chromstr. 86-88
33415 Verl
+49(0)5246 9366646
[email protected]
Original-Content von: Investment Verlag GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots