Iker Casillas und Iniesta lachen: Schildkröte mit WM-Trikot bekommt Antonius-Segen

Vor der San Anton-Kirche in Madrid standen am Dienstag Tierbesitzer mit teils festlich bekleideten Hunden, Katzen, Kaninchen und sogar Schildkröten auf ihren Armen Schlange. „Ich segne dich im Namen des Heiligen Antonius“, sagte der in weißer Robe gekleidete Priester, als er die Tiere mit Weihwasser besprenkelte. Die Haustierbesitzer erhoffen sich von dem kirchlichen Segen ein langes und gesundes Leben für ihre geliebten Vierbeiner.

Carlos Romero etwa brachte seine fünf Jahre alte Schildkröte Paula zum
Segnen, nachdem ihm vor acht Monaten eine andere Schildkröte verstorben war. „Ich bin gekommen, damit sie gesund bleibt und mich noch viele Jahre lang
begleiten kann“, sagte der 56-Jährige. Gekleidet war Schildkröte Paula in
einen Pullover in den Landesfarben gelb und rot mit der Aufschrift
„Weltmeister“ – eine Würdigung des Sieges Spaniens bei der Fußball-WM 2010.

Das Fest des Heiligen Sankt Antonius ist in Madrid eine alte Tradition und
wird seit dem Beginn des 19. Jahrhunderts begangen. Gefeiert wird es auch in
vielen anderen Teilen Spaniens, etwa auf den Balearen und im nördlichen Burgos.