Ibrahimovic bekommt zweite Chance, Barça pokert weiter

Denn bislang findet sich kein Käufer für den Schweden, der 50 Millionen Euro Ablöse und 10 Millionen Euro Jahresgage kosten soll.

Und plötzlich finden die Katalanen ihren Zlatan gar nicht mehr so schlecht. Die Zeitung: "Ibras Statistiken sind gut, Trainer Pep Guardiola will ihm eine zweite Chance geben."

Ibra befindet sich damit voll und ganz in den Fußbstapfen von Samuel Etoo. Auch ihn wollte Pep schon 2008 loswerden, auch er war damals für andere Clubs zu teuer. Etoo blieb – und schlug erneut ein, obwohl er wusste, dass seine Tage gezählt waren.

Schafft auch Ibrahimovic die Wende bei Barça? Oder ist alles nur ein Trick, um Manchester City, einziger Übernahme-Kandidat mit Geld, aus der Reserve zu locken? (Foto: Sport)

Fußball-Kommentare im WM-BLOG "El Freunde"