Iberia-Streik Barcelona: 600 Flüge weg, zwei Jahre Haft

Ein Gericht in der katalanischen Metropole sah es in einem am Montag veröffentlichten Urteil als erwiesen an, dass die Angeklagten im Juli 2006 den Flughafen El Prat auf dem Höhepunkt der Reisesaison mit der Besetzung einer Start- und Landebahn praktisch lahmgelegt hatten.

600 Flüge wurden damals abgesagt, umgeleitet oder hatten mehrstündige Verspätungen. 100.000 Fluggäste waren betroffen. Die Angehörigen des Iberia-Bodenpersonals hatten mit ihrer Aktion dagegen protestiert, dass die Gepäckabfertigung einer anderen Firma übertragen werden sollte. Sie fürchteten einen Abbau ihrer Arbeitsplätze.

Zwei Gewerkschaftsführer, für die die Staatsanwaltschaft vier Jahre Haft gefordert hatten, wurden freigesprochen. Sie sollen sich nach einer Aussage des Flughafendirektors Fernando Echegaray darum bemüht haben, eine Eskalation zu verhindern.

Haftstrafen von zwei Jahre werden nach spanischem Recht automatisch zur Bewährung ausgesetzt, sofern die Betroffenen nicht vorbestraft sind. (SAZ, dpa).

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: Alex-S (Flickr)