Hymnenskandal im Pokalfinale: TV-Boss nimmt seinen Hut

 

Das staatliche Fernsehen TVE auf einer Presskonferenz: "Wir hatten ausdrücklich angeordnet, die Nationalhymne live zu übertragen. Wir wollten nichts zensieren, nichts beschönigen und nichts vertuschen."

Beim Pokalfinale in Valencia hatten die anti-spanischen Fans aus Barcelona und Bilbao König Juan Carlos und die spanische Hymne ausgepfiffen, das staatliche spanische Fernsehen stoppte die Übertragung.

BLOG: Florentino liest den SAZ-Blog – Cristiano Ronaldo und Kaká hoffentlich auch

NEWS: FC Barcelona: 70 Millionen plus Etoo für Zlatan Ibrahimovich

NEWS: Ronaldinho: Brasilien nein, aber er wird Mailand verlassen

NEWS: Cristiano Ronaldo und Kaka sollen Real Madrid sanieren

NEWS: Real Madrid: "Wir werden wieder die Größten sein!"

Stattdessen wurden aufgezeichnete Impressionen gezeigt, die die Fans in Bilbao und Barcelona beim Zelebrieren des Spiels zeigen.

Die Hymne wurde in der Halbzeit nachgereicht – zensiert, ohne Pfiffe. TV-Moderator Juan Carlos Rivero entschuldigte die ausgebliebene Live-Übertragung der Hymne mit einem "menschlichen Fehler".

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

QUIZ: Lionel Messi und Cristiano Ronaldo – wer kennt die Superstars?

BILDERGALERIE: Fernando Torres – die schönsten Bilder, Videos und Artikel

#{fullbanner}#