Huntelaar fügt sich Real Madrid: Für 20 Millionen nach Stuttgart

Das meldet die Zeitung "Marca" am Freitag. Demnach steht das endgültige OK von Huntelaar noch aus, aber, so die Marca: "Was soll Huntelaar schon tun? Er hat mit Raúl, Higuaín und Benzema drei Bessere vor der Nase, er hat keine Chance mehr."

Schlimm: FC Barcelona schmeißt Etoo raus, Real Madrid verjagt Huntelaar – und Ribery?

ALLE NACHRICHTEN AUS DEM FUSSBALL AUF EINEN BLICK

BILDERGALERIE: Cristiano Ronaldo: Seine schönsten Titelbilder in Marca und AS

BILDERGALERIE: Kaká – seine schönsten Titelbilder aus Spanien

Das, so Marca, habe Huntelaar auch schon eingesehen – leider nicht vor der Präsentation von Karim Benzema am Donnerstag, weshalb der Franzose ohne Rückennummer auftreten musste. Aber am Freitag, so die Marca, wird Huntelaar unterschreiben.

Ist der ungeliebte Huntelaar erstmal weg, bekommt Benzema dessen "19". Benzema war am Donnerstag vor 20.000 Fans ohne Nummer präsentiert worden.

Huntelaar war erst im Januar von Ajax Amsterdam geholt worden, damals hieß es, er sei der neue van Nistelrooy. Seine Ablöse betrug 27 Millionen Euro.

Die Marca verabschiedet den Holländer mit einem Kompliment: "Er hat in acht Spielen acht Tore geschossen, Respekt. Dass er sein Geld wert ist, kann er dann ab jetzt in Stuttgart zeigen."

BILDERGALERIE: FC Barcelona – die schönsten Titelbilder einer triumphalen Saison

BILDERGALERIE: Lionel Messi Superstar! Seine allerschönsten Titelbilder

#{fullbanner}#

Foto: Marca