Hitzewelle: 40 Grad in 19 Provinzen, Gewitter bringen Abkühlung

Auch am Sonntag herrschen in den Urlaubshochburgen Benidorm, Lloret de Mar und am Ballermann angengehme Grad. Der wolkenlose Himmel beschert schönstes Strandwetter.

Auch in Nordspanien herrschen Temperaturen um 30 Grad. Die Sonne muss ab Sonntag jedoch dichten Wolken weichen. Für zahlreiche Provinzen in Galizien, Asturien, Kantabrien und im Baskenland werden Gewitter angekündigt.

Auch im Landesinneren wird die erdrückende Hitze bald ein Ende haben. Die Temperaturen sinken, Gewitter entladen sich. Das Tief soll über Galizien eintreten und sich bis Mittwoch über fast ganz Spanien ausbreiten. Doch zum kommenden Wochenende hin, werden die Temperaturen wieder ansteigen. 

Der Temperaturwechsel wird in zahlreichen Regionen als besonders drastisch empfunden werden, da es zu einer regelrechten Abkühlung kommen soll. 

Immerhin herrschten am Samstag in Provinzen wie Sevilla, Córdoba, Jaén und Toledo über 40 Grad. Als Warnung war Alarmstufe Orange ausgerufen worden. Extreme Hitze und die entsprechenden Gefahren für ältere Personen und Kleinkinder wurden befürchtet.

Das spanische Wetteramt rät in solchen Wetterlagen dazu, das Haus in den heiβen Mittagsstunden nicht zu verlassen und mindestens alle zwei Stunden Wasser zu trinken, auch wenn man nicht durstig ist. Auch vor Waldbränden wird gewarnt.