Heidi Klum: Seal will Bodyguards für Kinder! “Sie sollen immer beschützt werden!”

Das Supermodel und der Sänger gaben vor kurzem das Ende ihrer siebenjährigen Ehe bekannt, stellten aber klar, dass sie weiterhin Freunde bleiben. Keiner von ihnen hat einen Grund für die Trennung angegeben, obwohl der Brite zugegeben hat, dass es schon mal Probleme gab.

Heidi Klum ist nun auf dem Titel der Märzausgabe des britischen Magazins ‚InStyle‘ zu sehen und in dem dort geführten Interview konnte sie nur Gutes über den Musiker berichten: „Ich weiß nicht, warum es zwischen mir und meinem Mann funktioniert. Das tut es einfach. Wir sind schwarz und weiß, Yin und Yang. Sein schönes Gesicht, toller Körper, unglaubliches Herz, die Stimme, seine Fähigkeit, ein liebender, fürsorglicher Mensch und Vater zu sein … was soll ich sagen? Er kann auch verrückt sein und ich habe jede Menge Spaß mit ihm. Er ist spontan, er steckt nicht fest. Und er weiß, wie er mich zu nehmen hat. Es ist immer sehr leidenschaftlich zwischen uns“, schwärmte die Schöne.

Das Paar hat jedes Jahr ausschweifende Partys gegeben, um sein Ehegelübde zu wiederholen. Für die beiden sei es ein Weg gewesen, sich wieder neu zu verbinden. „Ich will, dass wir unseren Hochzeitstag jedes Jahr mit einer großen Party feiern. Wir arbeiten alle sehr hart und die Zeit vergeht so schnell und man kann über Jahre stolpern, wo es keine symbolischen Meilensteine gibt, deshalb machen wir sie selber“, erklärte Klum dazu.

Der Star erinnerte sich auch an die erste Begegnung mit dem Künstler. Es war im Mercer Hotel in New York, als Klum schwanger mit ihrer ersten Tochter Leni war. Der Vater der Kleinen ist Flavio Briatore, aber Seal adoptierte sie später. „Ja, wir haben uns angeschaut und nun … wir waren sofort voneinander angezogen …“, erzählte die Berufsbeauty und ging genauer auf das Treffen ein: „Er kam ins Hotel und war gerade im Fitness-Studio gewesen und er hatte geschwitzt und wollte unter die Dusche. Ich sagte, dass es mir nichts ausmachen würde und er bleiben solle. Aber er sagte, dass er wiederkommen würde. Und er ging auf sein Zimmer. Und er kam zurück. Jetzt, wo ich ihn kenne, weiß ich, dass er wirklich schnell war, denn normalerweise braucht er seine Zeit. Ich weiß also jetzt, dass er wirklich schnell wiederkommen wollte.“

Das Paar hat noch drei weitere Kinder, den sechsjährigen Henry, den ein Jahr jüngeren Johan und die zweijährige Lou. Ihr Vater will sie gut beschützen und will, dass immer Bodyguards da sind, wenn er nicht auf sie aufpassen kann. „Das ist etwas, auf das mein Mann besteht, wenn er weg ist. Er sagt ‚Wenn ich nicht da bin, um sie zu beschützen, muss ein anderer Mann da sein, der das macht.‘ Seal und ich haben einen Grundsatz und der ist, dass wir unsere Kinder beschützen“, betonte Heidi Klum.