Hausverkauf in Spanien: Werbeplanen helfen dabei

Abgesehen von einem Inserat in der örtlichen Zeitung verkaufen viele Spanier ihre Immobilien online. Es gibt aber eine weitere Möglichkeit: Werbeplanen.

Sie begegnen jedem Menschen immer häufiger: Sie zieren Fassaden von Häusern, Zäune und Fabrikhallen. Beschriftet mit unterschiedlichen Botschaften fallen sie sofort ins Auge und bringen dem Werbenden einen potenziellen Kunden. Auch für den Verkauf einer Immobilie eignen sich die großen Werbeträger. Mit einer regelmäßigen Pflege bleiben die Planen jahrelang gut erhalten und helfen, weitere Immobilien zu verkaufen. Passende Werbeplanen für den Verkauf einer Immobilie in Spanien gibt es hier.

Vorsicht bei Streusalz

Werbeplanen und Autofahrer haben einen gemeinsamen Feind: Streusalz. Nach dem Winter kommt das leidige Thema immer wieder auf. Die Planen stehen häufig direkt an der Straße und werben dort für eine zum Verkauf stehende Immobilie. Sie ist ein leichtes Opfer für Streusalz. Die Kombination aus Salz und Schnee ist Gift für jede Plane. Immobilienverkäufer sollten ihre Werbeplane dort aufstellen, wo sie vor Streusalz geschützt ist.

Aufkleber frühzeitig entfernen

Sticker und Aufkleber sind eigentlich kein Thema, weil sie Werbeplanen nicht schaden. Das gilt allerdings nur für kurze Zeit. Outdoor-Vinyl Aufkleber und Folienplotts sollten nicht länger als vier Wochen auf der Plane bleiben. Auf Dauer greift der Kleber den Druck an.

Keine scharfen Reinigungsmittel verwenden

Der Digitaldruck erlaubt eine äußerst leichte Reinigung mit warmem Wasser und leichten Reinigungsmitteln. Dazu müssen Immobilienverkäufer ihre Werbeplane für kurze Zeit abhängen, auf den Boden legen und darüberwischen. Achtung: Scharfe Reinigungsmittel greifen den Digitaldruck an und machen die Plane unbrauchbar.

Nach der Reinigung nicht feucht einrollen

Weder nach der Reinigung noch nach starkem Regen sollte die Plane feucht eingerollt und anschließend gelagert werden. Beim Auspacken nass gelagerter Werbeplanen entstehen unter Umständen kleine Risse im Druck, die natürlich unschön aussehen. Vor dem Einlagern also die Werbeplane trocknen lassen oder abwischen.