Happy Birthday, Matthias Reim – der Wahl-Mallorquiner wird 50

Man erinnert sich – nachdem Reim 1990 mit seinem Ohrwurm mehr als zwei Millionen Platten verkauft und 13 Alben veröffentlicht hatte, kam es 2001 zum dicken Ende. Der gebürtige Hesse musste Insolvenz anmelden, hatte seine vielen schönen Millionen auf den Kopf geschlagen. Obendrein ging seine langjährige Beziehung zu Schlagersternchen Michelle in die Brüche.

Aber so leicht ist Reim nicht unterzukriegen. “Ohne meinen tiefen Fall wäre ich heute nicht dort, wo ich stehe”, verkündete er jetzt in einem Interview anlässlich seines 50. Geburtstages. “Wenn meine Fans es so wollen, stehe ich noch mindestens 20 Jahre lang auf der Bühne”. Reim macht vor, dass man sich auch von ganz unten wieder bekrabbeln kann, und freut sich. Natürlich müsse er noch haufenweise Schulden abzahlen, um sein damaliges “Megadesaster” aufzuräumen, und er wisse auch nicht, ob er unter den weiblichen Fans noch als “sexy” gelte, aber er zieht sein Ding durch.

Und so scheut er sich auch nicht davor, selbst über sich lachen zu können und mit selbstironischen Werbespots für einen bekannten Leihwagenanbieter seine Haushaltskasse aufzubessern. Mallorca ist schlieβlich nicht billig. Seinen gröβten Hit “Verdammt ich lieb dich” wandelte er im letzten Sommer für den Spot in “Verdammt ich hab nix” um und hat für reichliche Lacher unter den Fans gesorgt.

Im nächsten Jahr soll sein neues Album auf den Markt kommen, denn er will den Männern nach wie vor “mit Rat und Tat beiseite” stehen. Und so heiβt das Werk schlicht und einfach “Männer sind Krieger”. Fast jedes Wochenende wird er mit dem Album durch Deutschland touren. Mallorca sieht er dann nur noch unter der Woche, das mache aber auch nichts. 

Die freie Zeit auf der Sonneninsel nutzt er mit seinem dreijährigen Sohn Romeo und geht ganz normalen Tätigkeiten wie Holzhacken, Rasenmähen oder Einkaufen nach. Und so kehren so manche zu hoch geflogene Stars wieder automatisch auf den Teppich zurück.