Hamilton dominiert in Silverstone, Alonso versagt im Regen

Allerdings: Am Ende war überhaupt nichts passiert, wenigstens nicht für Alonso, der im Regenrennen von Silverstone mal Dritter war, mal Neunter – und am Ende wieder Sechster. Vor dort war er auch gestartet.

Dominiert wurde der Große Preis von England eindeutig von Lokalmatador Lewis Hamilton, der ungefährdet gewann. Dahinter kamen Nick Heidfeld und (überraschend) Rubens Barichello ins Ziel.

Alonso realistisch: "Heute ging es darum, nicht von der Piste zu rutschen und ins Ziel zu kommen."

Zuvor hatte sich Alonso noch an Spekulationen um seine Zukunft beteiligt. Diesmal rückwärtsgewandt: "Klar war es eine schwere Entscheidung, zu Renault zu gehen, es gab ja noch andere Teams. Aber hinterher ist man immer schlauer."

Aber eines ist ebenso klar: Zeigt Alosno nicht bald, dass er immer noch ein guter Fahrer ist, kann er sich ein besseres Team in der kommenden Saison abschminken. Am Sonntag wäre im Regen von Silverstone eine gute Gelegenheit gewesen, dies zu zeigen – Alonso hat sie verpasst.

Mitmachen! Fernando Alonso – das Quiz:

#$8$#

NEWS: Ferrari in Frankreich bärenstark, Alonso ohne Chance

NEWS: Erster Doppelsieg für BMW in Kanada, Alonso mault entsetzlich

NEWS: Alonso in Monte Carlo – Beten um Regen

NEWS: Alonso bremst zu spät, Heckflügel futsch

NEWS: Türkei: Alonso ergattert Platz sechs, Massa wieder vorne

NEWS: Alonso startet in Istanbul von Platz sieben

NEWS: Hammer: Alonso holt Startplatz zwei in Spanien

NEWS: Alonso beim Freien Training in Montmeló verbessert

NEWS: Alonso hat es geschnallt: "Diesmal werde ich nicht Weltmeister"

NEWS: Ferrari siegt in Malaysia – Alonso schafft ein Wunder

NEWS: Ferrari holt Pole Position in Malaysia