Gwyneth Paltrow zwischen Tofu und Zigaretten: Nie wieder Botox!

Nachdem sich die 40-jährige Schauspielerin einst das Nervengift unter die Haut spritzen ließ, möchte sie diese Erfahrung nun nicht noch einmal machen. Mit dem Ergebnis war sie nämlich alles andere als zufrieden, wie sie im Interview mit dem amerikanischen Magazin ‚Harper’s Bazaar‘ gesteht. „Ich sah verrückt aus“, so die Hollywood-Blondine entsetzt. „Ich sah aus wie Joan Rivers!“ Die amerikanische Komikerin, auf die Paltrow damit Bezug nimmt, ist für ihr von kosmetischen Eingriffen gezeichnetes Gesicht bekannt.

Eine Schönheits-OP würde die Gattin von Coldplay-Frontmann Chris Martin derweil nicht ausschließen. „Ich hätte Angst, mich unters Messer zu legen, aber fragt mich nochmal, wenn ich 50 bin. Ich versuche alles.“

Obwohl Paltrow von sich behauptet, Wert auf einen gesunden Lebensstil zu legen, und sich an einen strikten Ernährungsplan hält, gibt sie zu, sich einmal pro Woche eine Zigarette zu gönnen. Ein schlechtes Gewissen hat sie deshalb aber nicht. „Ich schaffe es, eine Balance zwischen Zigaretten und Tofu zu schaffen“, scherzt die zweifache Mutter.