Fakt ist: Genauere Untersuchungen haben ergeben, dass der Erreger-Stamm auf den spanischen Gurken nicht identisch ist mit den gefährlichen EHEC-Erregern in Deutschland.

Also: Spanien ist unschuldig, Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks (SPD) musste alles zugeben.

Sie hatte als erste mit dem Finger auf Spanien gezeigt –  worauf der Import zusammengebrochen war, der Verlust für die Spanier beträgt bislang schon hunderte Millionen Euro.

Spanien hat nach den Ergebnissen der jüngsten EHEC-Laboruntersuchungen die sofortige Wiederaufnahme des Handels mit spanischem Gemüse verlangt – und prüft die Forderung nach Schadenersatz.

„Nun zeigt sich, dass spanische Gurken nicht der Auslöser der EHEC-Infektionen waren“, sagte die spanische Agrarministerin Rosa Aguilar. „Wir haben recht gehabt.“