Düsseldorf (ots) –

Mit wenig Einsatz große Wirkung im Marketing erzielen – Guerilla-Marketing nennt sich dieses Konzept. Durch Überraschungseffekte und untypische Kampagnen wird die Sichtbarkeit eines Shops drastisch gesteigert, im Idealfall entsteht Viralität. Nutzer werden damit zu Markenbotschaftern. Davon profitiert auch der Imageaufbau.

„Guerilla-Marketing lässt sich für jede Unternehmensgröße anwenden – da die Kosten vergleichbar gering sind, eignet sich die Methode sogar für Start-ups“, sagt Nico Tettenborn. Er betreibt mit seiner Agentur MAKE IT TETTEN GmbH digitales Multichannel-Marketing. Gerne klärt er im Folgenden über die Möglichkeiten auf, die Onlineshops mit der Guerilla-Methode offen stehen – und was eine gute Kampagne mitbringen muss.

Guerilla-Marketing – kurz erklärt

Werbepsychologisch baut Guerilla-Marketing auf dem Überraschungseffekt auf und nutzt diesen, um Nutzer zur Interaktion zu bewegen. Dies gelingt am besten mit originellen Ideen, die dem Betrachter außerhalb der für Werbung üblichen Kanäle begegnen: QR-Codes im Hintergrund anderer Inhalte oder subtile Werbebotschaften sind wohl die bekanntesten Mittel.

Noch effektiver sind jedoch Aktionen, die Nutzer aktiv zum Mitmachen einladen und zusätzlich für bestimmte Handlungen im Rahmen der Kampagne belohnen. Zum Beispiel könnte dies in Form eines Gewinnspiels realisiert werden, das Nutzer animiert, selbst zu Werbeboten zu werden.

So sieht gelungenes Guerilla-Marketing aus

Ein solches Gewinnspiel auf die Follower einer bestimmten Instagram- oder Facebook-Seite zu begrenzen, liefert dem Betrachter bereits einen ersten Impuls, der Seite zu folgen. Da das Ziel höhere Viralität ist, muss jedoch mehr getan werden, damit Nutzer den Inhalt verbreiten und weitere Interessenten erreichen.

Der Anreiz dafür lässt sich beispielsweise mit einem Ticketsystem schaffen. So könnte der Link zum Gewinnspiel, der auf mehreren Kanälen geteilt wird, auf eine Landingpage mit verschiedenen Aufgaben führen. Erfüllt der Nutzer diese, indem er zum Beispiel andere zum Gewinnspiel einlädt, den Newsletter abonniert oder dem Unternehmen auf weiteren Plattformen folgt, erhält er dadurch mehr Tickets für die Teilnahme und damit zusätzliche Gewinnchancen.

Der richtige Preis entscheidet über den Erfolg – und er muss nicht einmal teuer sein

Die Preise in einem solchen Gewinnspiel müssen nicht unbedingt einen Markenbezug besitzen – wichtiger ist, dass sie der Zielgruppe gefallen. Dennoch kann es dem Wiedererkennungswert zuträglich sein, dem Gewinn einen persönlichen Touch zu verleihen. Wird zum Beispiel ein Unikat oder etwas Originelles als Preis geboten, generiert dies zusätzliche Aufmerksamkeit. So verloste zum Beispiel ein Hersteller von Rucksäcken unlängst sogar einen Van in einem viralen Gewinnspiel.

Dies mag nach einem erheblichen Kostenaufwand klingen, jedoch ist die Wirkung solcher Aktionen den Preis mehr als wert: Im Idealfall werden binnen kürzester Zeit hunderttausende Nutzer auf die Marke aufmerksam, von denen nicht wenige zu Followern und später zu Kunden werden.

Auch abseits von derartigen Extrembeispielen zeigen Gewinnspiele im Guerilla-Marketing große Wirkung, wenn sie richtig organisiert sind. So können schon Preise mit verhältnismäßig geringem Kostenaufwand bahnbrechende Erfolge einbringen, wenn sie die Vorlieben der Zielgruppe ansprechen.

Guerilla-Marketing – Booster für den Marketing-Erfolg

Große Reichweite, ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis und schnelle Erfolge – diese Vorteile machen Guerilla-Marketing zu einer sinnvollen Ergänzung jeder Marketing-Strategie. Oft lassen sich Resultate erzielen, die mit konventionellen Methoden überhaupt nicht oder nur mit einem erheblich höheren Werbebudget zu erreichen wären.

Gleichzeitig bringt Guerilla-Marketing dem Unternehmen einen Sympathiebonus ein: Haben Nutzer das Gefühl, eine Aktion aktiv mitzugestalten, steigert dies deren Spaßfaktor. Umgekehrt sollten es Unternehmen jedoch nicht mit dem Guerilla-Marketing übertreiben. Anstatt vieler kleiner Aktionen, die sich mit der Zeit abnutzen, sollten sie lieber einmal mit etwas Großem aufwarten, um Aufmerksamkeit zu generieren.

Über Nico Tettenborn:

Nico Tettenborn ist Geschäftsführer der Marketingagentur MAKE IT TETTEN. Das Team hilft Start-ups und jungen Unternehmen dabei, ihre Marken und Produkte im Internet so zu positionieren, dass sie auf eine gesunde Basis kommen, von der aus stetes Wachstum gewährleistet ist. Dabei bedienen sie drei Bereiche: Online-Marketing, Marktplatz-Management und die kreative Arbeit, das heißt Bilder, Videos, Design, Motion-Design und auch 3D. Mehr Informationen finden unter: https://makeittetten.de/karriere/

Pressekontakt:
MAKE IT TETTEN GmbH
Nico Tettenborn

Home


E-Mail: [email protected]