Gruene Smoothies nicht nur in Neukölln: Bianco Primo macht’s möglich!

Neukölln, genauer gesagt die Gegend am Landwehrkanal: Das ist seit einigen Jahren Berlins Hipster-Hochburg. Junge Kreative aus aller Welt toben sich dort in Projekten aus, laden zu Vernissagen oder halten sich am grünen Smoothie fest. Die Gegend ist ein gutes Mode-Barometer: Wenn man zum Beispiel herausfinden will, ob auch Männer Leggins tragen. Seit diesem Sommer gibt es einen Film, der das Lebensgefühl der Twentysomethings im Kiez beleuchtet: «Ecke Weserstraße» folgt Emma, Tom und Vincent. «Es ist alles nicht so geil gerade. Gestern noch der verheißungsvolle Jungabsolvent und heute einer von drei Millionen Arbeitslosen», heißt es im Trailer. Premiere des Films von Johannes Hertwig und Hayung von Oepen war am Rande des Festivals «48 Stunden Neukölln». Eine Inspiration sei die amerikanische Serie «Girls» gewesen, sagte Hertwig der «Berliner Zeitung».

Wer ebenfalls ein modernes Leben inklusive grünen Smoothies führen will, fängt besser gleich an, einen geeigneten Mixer zu suchen – zum Beispiel als Einstiegsmixer der Bianco Primo für 299 Euro. Insider schwören außerdem auf den Vitamix TNC 5200, aber vielen Menschen sind die rund 600 Euro Anschaffung zu viel – zumal man ja meist auch erstmal nur probieren möchte, ob die grünen Vitalstoffbomben wirklich das Richtige für einen sind.

Geräte wie der BIANCO diver, der BIANCO puro, BIANCO forte oder eben auch der Vitamix TNC 5200 sind laut dem Experten Oliver Bongert hervorragende Smoothie-Maker – aber sie bieten beim Funktionsumfang mehr als man eigentlich für die Zubereitung eines perfekten grünen Smoothies braucht.

Bongert selbst hat auch schon mit einem 300 Watt Stabmixer grüne Smoothies gemacht – als gerade kein ordentlicher Hochleistungsmixer zur Verfügung stand, wie er erklärt. Aber das Ergebnis sei natürlich in keiner Weise zufriedenstellend gewesen – besonders wenn man anderes gewohnt ist. Bongert: „Auch „normale“ Küchenmixer haben mit 5000-8000 Umdrehungen pro Minute einfach nicht genug Kraft und Geschwindigkeit, um die perfekte Konsistenz – komplett ohne Stückchen – zu erreichen.“

Auch der Thermomix ist laut Bongert eine „super Küchenmaschine“ und vielseitig einsetzbar. Aber eben auch kein Hochleistungsmixer. Der Thermomix dreht in der höchsten Stufe mit 10.200 Umdrehungen pro Minute – während die Stars der Szene ohne Mixer, die mindestens 28.000 Umdrehungen pro Minute schaffen, gar nicht antreten. Nur so können die Zellwände aufgebrochen werden – und das reinigende Chlorophyll und die weiteren Vitalstoffe optimal für die Verdauung aufgeschlossen werden.

Lange Zeit gab es laut dem Experten Bongert zu den hochpreisigen amerikanischen Hochleistungsmixern eigentlich keine Alternative. Das änderte sich mit den Standmixer Modellen des deutschen Unternehmen BIANCO auf einen Schlag. Für kostenbewusste Preis-Leistungskäufer bieten sich hier insbesondere zwei Mixer an: Der BIANCO forte für nur 444 Euro und eben als Einstiegsmixer der Bianco Primo für 299.

Wer sich auf das Mixen von Smoothies aus Obst und Gemüse und die Zubereitung von grünen Smoothies konzentrieren möchte: Sofort kaufen! Sagt Bongert. Man bekommt demnach einen sensationell zuverlässigen Hochleistungsmixer, der mit seiner Kraft von 1200 Watt = 1,63 PS eine perfekte, cremige, faserfreie Konsistenz hinbekommt. Bongert: „Schön am Standmixer primo von BIANCO ist, dass man die Geschwindigkeit stufenlos von 1.500-28.000 Umdrehungen über einen einfachen Drehknopf regulieren kann. Das gesamte Bedienkonzept besticht durch seine Einfachheit. Er mixt wirklich perfekte (grüne) Smoothies. Reinigung ist super einfach. Alles in allem: Ein gelungener Hochleistungsmixer für den Einstieg mit 2 Jahren Garantie und einem hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis.“

Wer dagegen nicht nur coole und perfekte Smoothies, sondern auch mal (heiße) Suppen, leckeres veganes Eis (einfach gefrorene Früchte mixen) machen möchte oder anspruchsvollere Programmsteuerungen für die unterschiedlichsten Texturen verwenden will – der sollte laut Bongert nicht zum BIANCO primo greifen. Bongert: „Hier beginnt die Reise dann beim BIANCO forte, der mit 1.680 Watt = echte 2,12 PS, 32.000 Umdrehungen pro Minute, manueller und programmierbarer Steuerung und mit fünf Jahren Garantie auf den Motorblock schon fast ein echtes Schnäppchen und mein persönlicher Preis-Leistungssieger ist.“