Selbst sein Boss bei Renault, Flavio Briatore, kann noch nicht einschätzen, ob das Team in den vergangenen Wochen einen "Sprung oder ein Sprüngchen nach vorne gemacht hat", so Briatore.

Gleichwohl versucht Briatore Optimismus zu verbreiten. "Sicher haben wir uns verbessert", sagte er bei einem Sponsorentermin – aber Spöter behaupten, dass eine Verschlechterung des aktuellen R28 kaum möglich sei.

Briatore: "Wir wissen, dass die Situation kompliziert ist, Fernando arbeitet sehr hart am Auto. Wenn wir so weiter machen, werden wir eine Lösung finden." Der Große Preis im katalanischen Montmeló startet am Sonntag, 14 Uhr.

NEWS: Alonso hat es geschnallt: "Diesmal werde ich nicht Weltmeister"

NEWS: Ferrari siegt in Malaysia – Alonso schafft ein Wunder

NEWS: Ferrari holt Pole Position in Malaysia