Gewerkschaft im Graben? “Zapatero muss hart bleiben”

"Die Kundgebungen in mehreren spanischen Städten gegen eine Heraufsetzung des Rentenalters von 65 auf 67 Jahre bedeuten den ersten politischen Konflikt zwischen der Regierung und den Gewerkschaften.

In der Frage der Löhne zeigten die Arbeitnehmerorganisationen Mäßigung, aber bei den Renten scheinen sie sich mit ihrer ablehnenden Haltung in einem Schützengraben verschanzt zu haben.

Ministerpräsident José Luis Rodríguez Zapatero sollte dennoch an seinem Plan festhalten und einen Konflikt mit den Gewerkschaften riskieren.

Die internationalen Investoren achten genau darauf, ob Spanien seine staatlichen Finanzen in den Griff bekommt. Außerdem ist eine Reform des Rentensystems ohnehin überfällig." (SAZ, dpa)

WETTERKARTE SPANIEN: Hier klicken

NEU: Gratis-Anzeigen in Spaniens Allgemeiner Zeitung

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#

Foto: PSOE