George Clooney gegen Brad Pitt: “Ich habe Menschen schon grausame Dinge angetan!”

In der TV-Sendung ‚Inside The Actor’s Studio‘ erinnerte sich der Schauspieler (‚The Good German – In den Ruinen von Berlin‘) daran, dass er schon als Grundschüler lieber erwachsen wirken wollte und erzählte, dass er deswegen seine erste Liebe hinterging: „Ich dachte, [Fremdgehen] bedeute, sich wie ein Erwachsener zu benehmen, aber ich hatte null Ahnung, was zur Hölle es eigentlich heißt.“

Inzwischen war George Clooney mit einigen der schönsten Frauen der Welt zusammen. Derzeit liebt der die einstige Wrestlerin Stacey Keibler.

Wenn der smarte Künstler nicht gerade über Frauen und das Großwerden nachdenkt, ist er berühmt für die Streiche, die er Kollegen an Filmsets spielt. „Ich bin ein großer Verfechter von Späßen am Set“, grinste der Amerikaner und verdeutlichte: „Ich habe Menschen schon grausame Dinge angetan. Wirklich, wirklich grausame Dinge.“

Am liebsten legt der Star gute Freunde rein – allen voran seinen Kollegen und engen Vertrauten Brad Pitt (48). Das Interview nutzte Clooney, um eine Drohung aussprechen: „Ich arbeite gerade an einem Streich für Brad Pitt, der seine Karriere beenden könnte. Ich schulde ihm noch einen, ich arbeite seit zwei Jahren daran. Ich lasse ihn einfach ausharren. Ich sage nicht, was ich plane, sondern warte einfach, bis ich ihn kriege.“

Doch nicht nur das Streichspielen hat der Frauenschwarm über die Jahre perfektioniert, auch seine Rollenauswahl wird immer treffender. Das lernte er, nachdem sein Film ‚Batman Returns‘ 1997 total floppte. „Danach habe ich plötzlich kapiert, dass ich bessere Projekte wählen muss“, lachte George Clooney.