Frankfurt am Main (ots) –

– Menschen mit Kindern sorgen für die Zukunft vor – sie legen deutlich mehr Geld an als Kinderlose
– Nachhaltige Werte rücken insbesondere bei Menschen mit Kindern in den Fokus
– Die Möglichkeiten, Nachhaltigkeit und Geldanlage wirkungsorientiert zusammenzuführen, sind noch nicht oder nicht ausreichend bekannt

Frankfurt am Main (ots) – Menschen mit Kindern (71,6 %) sind deutlich aktiver beim Anlegen von Geld zur Altersvorsorge, als dies bei kinderlosen Menschen (45,5 %) der Fall ist. Zu diesem Ergebnis kam eine repräsentative Studie, die Civey im Auftrag des Impact Investing-Unternehmens Inyova durchgeführt hat.

Bei der Geldanlage für Familien ist nicht mehr nur der finanzielle Profit entscheidend, sondern auch die Weichen für eine ökologisch und sozial verträglichere Zukunft zu stellen. Die Befragung hat ebenfalls gezeigt: Geht es um einen nachhaltigen Lebensstil, zeichnet sich deutlich ab, dass dieser für Familien (60,8 %) wichtig ist und innerhalb des vergangenen Jahres stark an Bedeutung zugenommen hat. Da die Elterngeneration bis zu einem gewissen Alter die Zukunft der Kinder in den Händen hält, rücken der Erhalt eines gesunden Planeten und das Weitergeben nachhaltiger Werte an die eigenen Kinder bei vielen Eltern in mehreren Lebensbereichen in den Fokus, beispielsweise im Haushalt oder bei der Ernährung. Der nächste Schritt steht noch aus: das Bewusstsein für die Relevanz von Geldanlagen mit dem Bewusstsein für Nachhaltigkeit zusammenzubringen.

Eine nachhaltige Geldanlage bietet eine Möglichkeit, finanzielle Sicherheit mit einer sicheren und lebenswerten Zukunft zu kombinieren. Der Knackpunkt: Sogenannte nachhaltige Fonds oder ETFs sind weder transparent noch nutzerfreundlich und in der Regel auch nicht wirklich nachhaltig. Gerade Transparenz ist für Menschen mit Kindern jedoch ein entscheidendes Kriterium für die Wahl einer Geldanlage – fast 40 Prozent der befragten Eltern bejahen dies. Wichtig beim Anlegen von Geld für Familien ist zudem eine hohe Diversifikation des Portfolios sowie eine langfristige Anlagestrategie bei gleichzeitig überschaubarem Verwaltungsaufwand. Personalisierbare, risikooptimierte digitale Lösungen, die auf echte und transparente Nachhaltigkeit setzen, können diesen Bedürfnissen Rechnung tragen.

Ein neuer Ansatz hierfür ist die wirkungsorientierte Geldanlage: Impact Investing. Für Impact Investing existieren unterschiedliche Definitionen: Inyova definiert Impact Investing als Investitionen, die neben einer finanziellen Rendite einen messbaren positiven sozialen und ökologischen Effekt erzielen. Impact Investing mit Inyova eröffnet Menschen mit Kindern die Chance, nicht nur mit dem eigenen Handeln zu mehr Nachhaltigkeit beizutragen, sondern gezielt in Unternehmen zu investieren, die die Welt mit Innovationen ökologisch und gesellschaftlich verträglicher machen, beispielsweise durch die Förderung erneuerbarer Energien oder die Entwicklung pflanzenbasierter Alternativen zu Fleisch. Dies ist einfach möglich mit einer Einmalzahlung oder einem monatlichen Sparplan.

Inyova ermöglicht allen – auch Erst- und Klein(st)-Anleger*innen – risikooptimierte Investitionen mit echter nachhaltiger Wirkung. Aktuell sind 73 Prozent der Inyova-Kund*innen Erstanleger*innen. Die Inyova-Plattform und App sind so konzipiert, dass auch Menschen ohne Finanzkenntnisse sich problemlos zurechtfinden und volle Transparenz über die Gebühren und Unternehmen haben, in die sie investieren. Damit fügt Inyova der traditionellen Geldanlage zwei Komponenten hinzu: echte Nachhaltigkeitseffekte und digitale Vermögensverwaltung.

Weitere Informationen gibt es hier: www.inyova.de

Über Inyova

Inyova wurde 2017 in Zürich gegründet, die einzigartige Plattform für digitales Impact Investing ging bereits 2019 an den Start. Das Unternehmen wird von Tillmann Lang und Erik Gloerfeld geleitet. Die beiden Deutschen sind ehemalige Umweltwissenschaftler, Mathematiker und McKinsey-Berater. Die Idee zu Inyova entstand auf der Suche nach hochwirksamen Lösungen, um mehr Nachhaltigkeit zu erreichen – eine der größten globalen Aufgaben für unsere Zukunft. Durch seine Personal Impact Engine, modernste digitale Verbrauchertechnologie und den absoluten Fokus auf Nachhaltigkeit revolutioniert Inyova die traditionelle Vermögensverwaltung und Investmentangebote. Das Ziel: Die Disruption des von Vermögensverwaltern und Banken gesetzten Status quo. Das Unternehmen hat kürzlich eine Serie-A-Finanzierungsrunde über 11 Mio. CHF abgeschlossen. Inyova hat Büros in Zürich, Frankfurt, Berlin und Bratislava. Mehr Informationen finden Sie unter Inyova.de (https://yova.de/).

Pressekontakt:
Fink & Fuchs AG
Ina Machenheimer | Patrick Rothwell
[email protected]
Tel: 0611- 74131 – 923 | 0611 -74131 – 16
Original-Content von: Inyova, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots