Fußballspieler nach Torjubel verstorben

Hergang des Unglücks 

Nach einem Freistoß von Bethlehem prallte der Ball an den linken Pfosten und landet vor den Füßen von Biaksangzuala, der den Ball ins Tor schoss. Danach drehte der Spieler zum jubeln ab. Doch bei einem der folgenden Salti war der Spieler so schwer auf dem Kopf gelandet, dass er sich schwere Verletzungen im Genick und Rückenmark zuzog.

Seine Mitspieler eilten sofort zum auf dem Boden liegenden Torschützen um das Tor zu bejubeln, bemerkten aber sehr schnell, dass dieser sich nicht bewegte und holten Hilfe. Biaksangzuala wurde mit dem Rettungswagen abtransportiert und ins Krankenhaus von Aizawl gebracht. Biaksangzuala sei zwar zunächst noch ansprechbar gewesen, habe im Krankenhaus aber immer wieder das Bewusstsein verloren. Peter Biaksangzuala erlag am Sonntag seinen schweren Verletzungen.

 

Spieler war großer Fan der deutschen und spanischen Nationalmannschaft

Laut Lalnghinglova Hmar, Sekretär des Fußballverbandes in Mizoram hatte Biaksangzuala versucht, den Salto des deutschen Weltmeisters Miroslav Klose nachzumachen. „Bei der Weltmeisterschaft fieberte er auch für Deutschland und Spanien mit“, sagte Hmar.

Beim Spiel NorthEast United FC gegen den FC Goa gedachten die Spieler des verstorbenen 23-Jährigen mit einer Schweigeminute. Wenig später wurde er in seinem gelb-blauen Trikot bestattet.

„In seinem Andenken werden wir die Rückennummer 21 nicht weiter verwenden“, sagte Verbandssekretär Hmar.

 

Franchise System der ISL lockt Altstars europäischer Clubs

In der zur Saison 2014/15 neugegründeten Indian Super League (ISL) spielen viele ehemalige Stars europäischer Clubs. Unter anderem sind Alessandro Del Piero, sein Ex-Nationalmannschaftskollege Marco Materazzi, der französische Welt- und Europameister David Trezeguet, der frühere FC-Arsenal-Star Fredrik Ljungberg, sowie der Champions-League-Sieger Nicolas Anelka und der ehemalige deutsche Nationalspieler Manuel Friedrich dort beschäftigt.

Auch der  Spanier Joan Capdevila spielt in der ISL bei NorthEast United. Capdevila war Stammspieler auf der linken Außenverteidigerposition bei den spanischen Titelgewinnen der EM 2008 und der WM 2010, wobei er in Südafrika einer von drei Spielern war, die jedes Spiel über die volle Distanz  gegangen sind.

Ein weiter Spanier in der ISL ist Luis García, welcher beim Atletico-Madrid-Ableger Atlético de Kolkata spielt. García gewann mit dem FC Liverpool in der Saison 2004/05 die UEFA Champions League.