Für John Travolta hören die Probleme nicht auf: Ein Schriftsteller klagt ihn an!

Der US-Superstar (‚Pulp Fiction‘) wurde von dem Schriftsteller Robert Randolph angezeigt, der in einem Enthüllungsbuch über den Künstler dessen homosexuelle Neigung behauptete. In dem Buch ‚You’ll Never Spa in This Town Again‘ beschreibt der Autor, wie er persönlich in Wellness-Centern miterlebte, dass John Travolta homosexuelle Begegnungen hatte. Laut ‚TMZ‘ behauptet der Schriftsteller nun, der Entertainer und sein Anwalt hätten daraufhin alles getan, um seine Glaubwürdigkeit zu zerstören. So hätten sie zum Beispiel nach der Veröffentlichung des Buches behauptet, Randolph hätte psychische Probleme und sich deswegen bereits in Behandlung begeben müssen.

Nach diesen Anschuldigungen wurde es schwierig für den Schriftsteller, sein Buch zu verkaufen und die Buchhändler wiesen ihn zurück. Dabei gibt es immer wieder Männer, die an die Öffentlichkeit gehen, weil der ‚Grease‘-Star ihnen Avancen gemacht haben soll – erst kürzlich haben wieder sieben Männer solche Anschuldigungen erhoben. John Travolta bestreitet eine homosexuelle Neigung stets vehement.