Neckarsulm (ots) –

Nach frischen Fleisch-, Wurst- und Milchprodukten geht Kaufland den nächsten Schritt und kennzeichnet Schweine- und Geflügelprodukte der Tiefkühl-Eigenmarke mit den Haltungsform Stufen. Damit setzt sich das Unternehmen einmal mehr für Transparenz und Tierwohl im Sortiment ein und geht dabei auch mit Artikeln aus höheren Haltungsform Stufen voran. Denn: Als erster deutscher Lebensmittelhändler bietet Kaufland ab sofort bundesweit Tiefkühl-Schweinefleischprodukte in der besonders tierwohlfreundlichen Haltungsform Stufe 4 in Kooperation mit der Initiative Offenstall an. Den Anfang machen die beiden Produkte Schnitzel Wiener Art und XXL-Schnitzel. Das Besondere: Die Schweine haben 100 Prozent mehr Platz als gesetzlich vorgeschrieben und können sich dauerhaft im Freien aufhalten. Sie werden gentechnikfrei gefüttert und ihnen stehen organische Beschäftigungsmaterialien zur Verfügung. Zudem erfolgt die komplette Wertschöpfungskette der Produkte von der Geburt der Tiere über die Aufzucht bis hin zur Mast, der Schlachtung und der anschließenden Verarbeitung ausschließlich in Deutschland.

„Vollständige Transparenz und eine langfristige Verbesserung des Tierwohls sind uns ein wichtiges Anliegen. Hier haben wir bereits in der Vergangenheit wichtige Meilensteine erreicht und kennzeichnen daher bereits jetzt einen großen Teil unserer Frischeprodukte mit den Haltungsform Stufen. Nun gehen wir den nächsten Schritt und machen die Haltungsform auch auf unseren Tiefkühlprodukten transparent, um so Stück für Stück für einen noch verantwortungsvolleren Umgang mit Produkten tierischen Ursprungs zu sensibilisieren“, sagt Robert Pudelko, Leiter Nachhaltigkeit Einkauf Kaufland Deutschland.

Kaufland hat die vierstufige Haltungsformkennzeichnung im Jahr 2018 zunächst für Fleischprodukte in Selbstbedienung sowie an den Bedientheken eingeführt. Als erster Lebensmittelhändler in Deutschland weitete Kaufland die Kennzeichnung mit der Haltungsform im vergangenen Jahr auch auf die Wurstwaren seiner Eigenmarken aus und bietet seither Wurstprodukte von K-Classic aus der tierwohlfreundlicheren Haltungsform Stufe 3 „Außenklima“ an. Ebenfalls seit vergangenem Jahr bietet das Unternehmen unter der neuen Eigenmarke K-Wertschätze besonders tierwohlfreundliche Produkte an: Die Haltungsbedingungen aller Tiere, deren Erzeugnisse in den Produkten von K-Wertschätze verarbeitet werden, liegen über den gesetzlichen Vorgaben. Damit macht es Kaufland seinen Kunden ganz einfach, sich für mehr Tierwohl zu entscheiden. Zudem kennzeichnet Kaufland auch schrittweise die Milch seiner Eigenmarken mit der Haltungsform-Stufe. Die Haltungsform Stufen auf den Tiefkühlprodukten sind nun der nächste wichtige Schritt.

Auf dem Weg zu mehr Tierwohl in der Nutztierhaltung hat Kaufland dabei in diesem Jahr eine weitere Zielmarke erreicht: Bereits jetzt stammt jeder fünfte Fleischartikel und damit über 20 Prozent des gesamten Frischfleischsortiments der Eigenmarke aus den tierwohlgerechteren Haltungsform Stufen 3 und 4. Dazu gehört neben Schweinefleisch auch Fleisch von Geflügel und Rind. Damit zählt das Unternehmen zu den führenden Anbietern von Fleisch aus höheren Haltungsform Stufen im Lebensmitteleinzelhandel. Ziel von Kaufland ist es, dieses nachhaltige, tierwohlgerechtere Angebot kontinuierlich weiter auszubauen.

Pressekontakt:
Kaufland Unternehmenskommunikation
Alisa Götzinger
Rötelstraße 35
74172 Neckarsulm
Telefon +49 7132 94-921487
[email protected]
Original-Content von: Kaufland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots