Frohes Fett: Weihnachtsspecktakel droht!

Für viele Menschen entwickelte sich die Weihnachtszeit zum echten „Speck“-takel. Eine Studie hat gezeigt, dass zwischen November und Januar das Gewicht um durchschnittlich 370 Gramm steigt. Der Adventsspeck bleibt nach dieser Untersuchung dauerhaft auf den Hüften. Die Menschen nehmen also zwischen Neujahr und Weihnachten zu und nicht wie bisher vermutet zwischen Weihnachten und Neujahr.

Wie lecker und figurfreundlich ein Weihnachtsmenü sein kann, beweist der folgende Vorschlag, der durch den Austausch weniger Zutaten fast 1000 Kilokalorien einspart. Um die Verträglichkeit des Weihnachtsmenüs, das ganz ohne Fett halt doch nicht auskommt, zu verbessern, rät der Experte zu natürlichen Hilfen wie Kräutern und Gewürzen.

Figurfreundliches leckeres Weihnachtsmenü „Frohes Fest“ (783 kcal)

1 Tasse Minestrone (35 kcal)

200 g Putenbrust gegrillt (213 kcal)

200 g Broccoli (46 kcal)

200 g Petersilien-Sesam-Pellkartoffeln (150 kcal)

1 großer Bratapfel mit Mandel-Rosinen-Zimt-Füllung (195 kcal)

1 Glas Weißwein (144 kcal)