Formel 1: Toro Rosso Bestzeit, Schumi “wieder voll da”

Überraschend fuhr am Freitag der Spanier Jamie Alguersuari im Toro Rosso die Bestzeit, als am Vormittag die Strecke noch trocken war.

Der 19-Jährige benötigte für den Kurs in Andalusien 1:19,919 Minuten und verwies seinen Landsmann Pedro de la Rosa im Sauber auf den zweiten Platz. Bester Deutscher war Adrian Sutil aus Gräfelfing im Force India als Dritter.

Hinter dem Brasilianer Felipe Massa im Ferrari kam Vize-Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull auf Rang fünf. Nico Rosberg im Mercedes wurde Siebter.

SPORT AKTUELL: ALLE NEWS AUS SPANIEN

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

Der fleißigste Fahrer war der Brasilianer Rubens Barrichello, der im Williams 120 Runden fuhr. Viele Teams beendeten wegen des schlechten Wetters vorzeitig ihr Programm.

Am Samstag wird zum Abschluss der zweiten Testphase Rekordweltmeister und Rückkehrer Michael Schumacher wieder ins Geschehen eingreifen.

Michael Schumacher nutzte am Donnerstag wie seine Rivalen das da noch schöne Wetter von Jerez und strahlte selbst auch nach seinem dritten Testtag im neuen Silberpfeil.

"Ich fühle mich genau so wie in der Vergangenheit auch", sagte der 41 Jahre alte Formel-1-Rekordweltmeister nach seinen 124 Runden auf dem 4,428 Kilometer langen Circuito de Jerez. Der alte Michael Schumacher sei wieder "aus der Kiste gesprungen, der ist wieder voll da". (SAZ, dpa)

NEWS aus Spanien: Politik, Wirtschaft, Sport, Promis, Wetter, Vermischtes

Foto: Mercedes

#{fullbanner}#