Flugzeugunglück: 31 Jahre alte Frau stirbt, jetzt 154 Tote

Eine 31 Jahre alte Frau erlag ihren schweren Verbrennungen, die Zahl der Opfer ist damit auf 154 gestiegen. 

Die Frau hatte bei dem Flugzeugabsturz Verbrennungen an über zwei Dritteln ihres Körpers erlitten. Damit haben nur 18 der insgesamt 172 Passagiere aus der Maschine der spanischen Fluglinie Spanair das Unglück überlebt.

FORUM: Flugzeugunglück in Madrid – Trauer und Wut in Spanien

Das Flugzeug war am vergangenen Mittwoch über die Rollbahn des Madrider Flughafens hinausgeschossen und dann in Flammen aufgegangen. Zwei weitere Überlebende befinden sich nach Angaben der Gesundheitsbehörde noch in einem "sehr ernsten" Zustand.

NEWS: Feuerwehrmann rettet drei Kinder vor dem Tod

NEWS: Profitgier, Leichtsinn, Chaos: "Es war nur eine Frage der Zeit"

NEWS: Spekulationen gehen weiter: Welches Problem hatte der Pilot? 

NEWS: Letzte SMS aus Todesflieger: "Wir dürfen nicht aussteigen" 

NEWS: Experten rätseln: Welche Ursachen lösten den Absturz aus? 

NEWS: Profitgier, Chaos, Schlamperei: Spanair unter Druck 

NEWS: Flucht aus Todesflieger: "Die Maschine hatte kein Dach mehr"

NEWS: Schweigeminuten für die Opfer – nur nicht in Peking!

NEWS: Überlebende in Madrid: "Ich sprang einfach nach draußen"

NEWS: Flug in den Tod: "Die Maschine hätte nie starten dürfen!"

NEWS: Tragödie in Madrid: Das bange Warten der Angehörigen

NEWS: Verunglückte Spanair: Erster Start wurde von der Crew abgebrochen 

NEWS: 153 Tote, nur 19 überleben, Mediziner identifizieren Leichen

(Foto: Ricardo Ricote/Flickr)