Fluglotsen wieder frei, Militär zurück in die Kasernen

Am Sonntag übernahm wieder die zivile Flughafenbehörde AENA die Luftraumüberwachung. Die Madrider Regierung hatte zuvor den Alarmzustand aufgehoben, der zu Sicherung des Flugverkehrs verhängt worden war.

Die Militärs, die in den Kontrolltürmen zuletzt die Aufsicht geführt hatten, kehrten in ihre Kasernen zurück.

Innenminister Alfredo Pérez Rubalcaba hatte die Aufhebung des Alarmzustandes damit begründet, dass ein neuer Ausstand der Lotsen nicht zu befürchten sei.

Nach der Ernennung eines Schlichters seien die Verhandlungen mit den Lotsen über einen neuen Tarifvertrag auf gutem Wege, ergänzte er. Eine Einigung wird bis zum 28. Februar erwartet. (SAZ, dpa; Foto: Flickr)

Ultimative Chart-Show: Die 31 besten SAZ-Artikel aller Zeiten

SAZ-Geburtstags-Grußbox: Facebook-Freunde finden und gewinnen

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#