Flohmärkte in Deutschland – mit Spaß verkaufen, Schnäppchen finden und gemütlich Bummeln

Der Reiz ist das persönliche Aufeinandertreffen von Käufer und Verkäufer. Die Ware kann angefasst werden und der Preis ist verhandelbar. Flohmärkte finden meist tagsüber im Frühling und Sommer unter freiem Himmel statt. 


Woher kommt das Wort Flohmarkt?

Seinen Namen erhielt der Flohmarkt im späten Mittelalter, als Fürsten ihre alten Kleider dem Volk übergaben. Das Volk verkaufte die Kleider weiter, wodurch der ein oder andere Floh den Besitzer wechselte.

Überregional bekannte Flohmärkte

Zu Deutschlands bekanntesten Flohmärkten gehören der Berliner Flohmarkt neben dem Mauerpark, der Flohmarkt in Frankfurt am Mainufer, der Altstadt-Flohmarkt in Hannover, der Rheinauenflohmarkt in Bonn, der Nürnberger Trempelmarkt sowie der Münchener Nachtflohmarkt.

Themen-Flohmärkte mit den Schwerpunkten Bücher, Kind, Schallplatten und Puppen

Manche Flohmärkte sind auf ein bestimmtes Thema spezialisiert. Flohmärkte rund ums Kind werden oft von Kindergärten oder Jugendeinrichtungen veranstaltet. Dort wird neben Kinderkleidung auch Spielzeug und Babyausstattung angeboten. Solch ein Markt ist sehr beliebt, weil Babys und Kleinkinder sehr schnell wachsen und auf dem Flohmarkt günstige Kleidung erhältlich ist.

Weitere Themen-Flohmärkte sind Bücher-, Schallplatten- und Puppenflohmärkte. Es gibt auch allgemeine Spielzeugbörsen und Spenden-Flohmärkte, bei dem der Erlös einem wohltätigen Zweck zugute kommt.

Nachtflohmärkte in München, Leipzig und Erfurt

Eine besondere Version des Flohmarktes ist der Nachtflohmarkt, welcher meist in geschlossenen Hallen stattfindet. Besonders im Süden und Osten des Landes sind solche Nachtflohmärkte verbreitet. Das Ganze ist meist von Musik umrahmt und es gibt die Möglichkeit etwas zu essen oder zu trinken. Seit 2007 findet in München der Nachtflohmarkt nachtkonsum statt. Auch in Leipzig und Erfurt gibt es Nachtflohmärkte.

Mit Zelten die Ware vor Regen schützen

Auf einem Trödelmarkt kann jeder einen Stand eröffnen. Meist kostet dies jedoch Standgebühren. Zelte und Dächer schützen Ware und Verkäufer vor Wettereinflüssen. Bei Röder finden Flohmarkt-Interessierte den geeigneten Wetterschutz.