Den ersten Ausflug ins Freie hat Flocke vor wenigen Tagen absolviert. Das Eisbärkind tauschte seine gewohnte Umgebung mit dem Gehege der Tiger, die derzeit wegen Umbauten im Raubtierhaus in anderen Zoos untergebracht sind.

Pfleger und Tierarzt möchten das Jungtier auf seinen Umzug ins Eisbärengehege vorbereiten. Zudem soll beobachtet werden, wie es sich in einer fremden Umgebung verhält. "Flocke lief neugierig durchs Gras“, berichtet Tierarzt Dr. Bernhard Neurohr. "Sie beschnupperte alles, was unter ihre feine Nase kam."

In unserer Bildergalerie finden Sie die neusten Flocke-Fotos!

Ihre Streifzüge führten sie auch zum Wasserlauf des Geheges, in dem sie begeistert herumgeplanscht hat. Von Angst vor Wasser kann also gar keine Rede sein. Eisbären sollen sowieso eine natürliche Vorliebe für das kühle Nass haben. Ideale Spielbedingungen also für das Eisbärmädchen.

Der Tierarzt ist sehr zufrieden mit der Entwicklung seines Schützlings: "Flocke kann mittlerweile mit beachtlichen 16,5 Kilogramm aufwarten.“