Finanzkrise: Immer mehr Autohändler gehen pleite

Um ganze 40 Prozent ist der Absatz im Oktober im Vergleich zu 2007 gesunken, wie die Vereinigung der spanischen Autohersteller ANFAC jetzt mitgeteilt hat. 

Seit sechs Monate bereits stagniert der Automarkt in Spanien. Was man anfangs nur bei den Immobilienbüros beobachten konnte, ist jetzt auch in der Autobranche deutlich zu spüren: 

Ein Autohändler nach dem anderen schlieβt seine Pforten. Mit zuvor nie gekannten Schnäppchenpreisen versuchen die Überlebenden die geschrumpfte Käuferschar anzulocken. 

Und dabei sind gerade die Spanier ein völlig autoverrücktes Volk, die vorzugsweise Neuwagen kaufen und sich für ihr Traumauto gerne hoch verschulden. Das ist jetzt vorbei. Für derartigen Luxus bleibt in Angesicht der aktuellen Wirtschaftslage und der steigenden Arbeitslosigkeit kein Geld mehr.

In ganz Westeuropa sind die Autoverkäufe im Vergleich zum Vorjahr gesunken, nirgendwo allerdings so stark wie in Spanien. 

Magazin: Wirtschaftskrise: Die schwierige Rückkehr ins Elternhaus 

Weiter lesen:

NEWS: Frohe Weihnachten! Hypotheken werden billiger

NEWS: Wirtschaftskrise: Arbeitslosenquote auf Rekordhöhe

NEWS: Arbeitslose erhalten Erleichterungen für Hypotheken

NEWS: Euribor sinkt seit Mai 2008 erstmalig unter fünf Prozent 

NEWS: Bankenkrise: Zapatero hilft Banken mit 100 Milliarden Euro 

NEWS: Krisenzeiten: Niedrige Scheidungsrate dank gestiegener Zinsen 

NEWS: Kampf gegen die Krise: Rückkehrprogramm für Immigranten 

NEWS: Geld verdienen in der Krise? Vermiete dein Haus für Stunden! 

NEWS: Ausländische Arbeitskräfte bis 2009 in Spanien unerwünscht 

NEWS: Spaniens Wirtschaft im freien Fall: 25 Prozent mehr Arbeitslose 

NEWS: Spaniens leere Strände: Ende des Massentourismus in Sicht? 

NEWS: Wirtschaftskrise in Spanien: Einbrüche auch im Sex-Geschäft 

NEWS: Die Fiesta ist vorbei: Spanien schnallt den Gürtel enger 

NEWS: Krise in Spanien: Touristen bleiben aus, 60.000 Urlauber fehlen

NEWS: Immobilienkrise: Dramatischer Rückgang der Hausverkäufe

NEWS: Spanien in der Krise: Zapatero wird immer unbeliebter

NEWS: Wirtschaftskrise: Neuer Aufschwung mit 60 Milliarden Euro? 

NEWS: Einwanderer erhalten Geld für die Rückkehr in ihre Heimat