Sieger beim Großen Preis in Bahrein wurde Felipe Massa im Ferrari, vor seinem Teamkollegen Kimi Raikkonen. Danach kamen die beiden BMW ins Ziel, Dritter wurde Robert Kubica, Vierter Nick Heidfeld.

Auf Rang fünf landete Heikki Kovalainen (McLaren), Jarno Trulli im Toyota wurde Sechster, Mark Webber (Red Bull) Siebter, Nico Rosberg (Williams) Achter und Timo Glock (Toyota) Neunter.

Lewis Hamilton im McLaren beschädigte seinen Wagen schwer, nachdem er ausgerechnet Fernando Alonso ins Heck gerast war. Am Ende wurde er überrundet und 13.

Alonso frustriert: "Wir haben ja nicht nur Ferrari, McLaren und BMW vor uns gehabt, auch Toyota, Williams, Red Bull und Honda waren schneller. Das achte Team von elf zu sein ist nicht gut genug."

Alonso hofft nun auf den Großen Preis von Spanien am 27. April, wo Renault eine neue Aerodynamik ausprobieren will.

NEWS: Alonso hat es geschnallt: "Diesmal werde ich nicht Weltmeister"

NEWS: Ferrari siegt in Malaysia – Alonso schafft ein Wunder

NEWS: Ferrari holt Pole Position in Malaysia