Fernando Torres will 100 Tore für Atletico Madrid … jetzt! “Jackson Martinez geschockt, Getafe zittert”

Featured Video Play Icon

Was zu beweisen war: Beim 2-0 von Atletico Madrid in Eibar kickte der neue Star Jackson Martinez wieder einmal ohne Bindung an sein Team neben sich her. Dann kam Fernando Torres. Erst legte er ein Tor für Angel Correa auf, und das zweite Tor schoss er gleich selbst.

Zwar erklärte Trainer Diego Simeone: “Jackson fehlt gar nichts, er arbeitet korrekt.” Aber ohne Frage steht Torres am Dienstag nicht nur vor seinem nächsten Spiel von Anfang an, diesmal im kleinen Madrider Derby gegen­ den FC Getafe. Sondern auch vor seinem 100. Tor für Atletico. Bislang kommt der Stürmer aktuell auf 99.

Zum ersten Mal traf Torres nämlich am 3. Juni 2001 für die Colchoneros, damals war Fernando gerade 17 Jahre alt. Ein Kopfball gegen Albacete eröffnete die bis heute so wundersame Beziehung zwischen Torres und seinem Club. Denn das Tor gegen Albacete fiel in der zweiten Liga, Atletico kämpfte damals um den Wiederaufstieg. Torres hat ja wirklich alle Höhen und Tiefen mit den Rotweißen mitgemacht, gehört mittlerweile bereit zum Inventar des Clubs.

Mit seinen bislang 99 Karrieretoren für Atletico befindet sich Torres bereits jetzt unter den Top Ten der besten Goalgetter aller Zeiten des Clubs

Seither sind 14 Jahre vergangen, Torres schoss zwischenzeitlich für Liverpool und Chelsea Tore, wurde in England gar zum teuersten Transfer aller Zeiten. In Chelsea allerdings konnte er nicht restlos überzeugen, sein Abgang war unvermeidlich. Weil es auch in Italien nicht klappte, ging es also wieder zurück zu Atletico. Wo Torres wieder triff. In Eibar schoss der Star im vierten Ligaspiel der Saison bereits sein zweites Tor.

Mit seinen bislang 99 Karrieretoren für Atletico befindet sich Torres bereits jetzt unter den Top Ten der besten Goalgetter aller Zeiten des Clubs. Spitzenreiter ist immer noch der mythische Luis Aragonés, später auch Trainer der Colchoneros sowie der spanischen Seleccion, die er zum Euro-Titel 2008 führte – mit einem Tor im Finale gegen Deutschland. Torschütze natürlich: Fernando Torres. Aragones, bis heute in Madrid verehrt, schaffte einst 170 Treffer für Atletico. Hinter ihm kommen Escudero, Campos, Garate, Peiro, Adelardo, Collar, Juncosa und Kun Agüero. Agüero kommt auf 101 Tore für Atletico – was Torres gegen Getafe mit einem Doppelpack erreichen könnte.

Will Torres die 100 Tore am Dienstag knacken, müsste er allerdings ein Kunststück vollbringen

Das erste Saisontor gelang Torres immerhin gegen den FC Barcelona. Jordi Alba lief er einfach davon, und Keeper Marc-André ter Stegen hatte ebenfalls keine Chance gegen den zielstrebigen Stürmer, der endlich auch mit Atletico eine Liga gewinnen will. Will Torres die 100 Tore am Dienstag knacken, müsste er allerdings ein Kunststück vollbringen, das ihm seit 2006 nicht mehr gelungen ist: an zwei Spieltagen in Serie für Atletico treffen. Damals schoss Torres im November am zehnten und elften Spieltag gegen Villarreal und Levante den Ball ins Netz. Es war seine Abschiedssaison bei Atletico, danach ging es nach England und Italien, wo Torres für Liverpool, Chelsea und den AC Mailand insgesamt 138 Tore schoss. Im Detail: 81 für Liverpool, wo er zum Publikumsliebling aufstieg, 46 für Chelsea, wo er immer auf der Kippe stand. Und bei Milan gelang Torres sogar nur ein einziges Törchen, bevor er Italien fluchtartig wieder verließ.

Jetzt ist Torres wieder da. Und im Leben sieht man sich bekanntlich immer zweimal …

Kommentar hinterlassen zu "Fernando Torres will 100 Tore für Atletico Madrid … jetzt! “Jackson Martinez geschockt, Getafe zittert”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*