Fernando Torres: Stammspieler gegen Barca, Jackson Martinez rauß! “Bester Griezmann aller Zeiten”

Featured Video Play Icon

Am Samstag steigt das große Spiel der bisherigen, noch jungen Saison. Real Madrid ist nicht dabei, dafür aber der Meister vor zwei Jahren: Atletico Madrid. Es geht gegen den amtierenden Meister, den FC Barcelona. Und alles deutet darauf hin, dass Fernando Torres von Anfang an spielen darf.

In den letzten Trainingseinheiten bekam Torres jeweils das Laibchen der Stammspieler. Demnach ist mit folgendem Team gegen Barca zu rechnen: Jan Oblak; Juanfran, Giménez, Diego Godín, Filipe Luis; Gabi, Tiago, Koke, Óliver Torres; Antoine Griezmann … und eben Fernando Torres.

Zu schlecht waren die Eindrücke, die Neuzugang Jackson Martinez zuletzt von sich gab – auch wenn der Kolumbianer am vergangenen Spieltag beim FC Sevilla ein Granatentor schoss und damit mithalf, den zweiten Sieg in Serie in der noch jungen Saison zu landen – so dass es am Samstag gegen Barca, das ebenfalls zweimal siegen konnte, zum Spitzenspiel um die Ligatabellenführung kommt.

Jackson hat viel Luft nach oben

Trainer Diego Simeone aber wurde zuletzt ebenfalls nicht müde, Torres in punkto Einsatz und Identifikation mit Atletico zu rühmen. Ganz offensichtlich soll er Jackson Beine machen. Was ihm ja auch bislang ganz gut gelang. Denn Martinez war nach seinem grottenschlechten Start gegen Las Palmas gegen Sevilla schon einigermaßen verbessert – auch wenn noch viel Luft nach oben ist.

Für Torres spricht, dass er aktuell keine Verpflichtungen mit der Seleccion hat – also nach Länderspielen ausgeruht und austrainiert zu den Spielen antreten kann. Andere haben es da schwerer, auch wenn sie bislang gut damit zurecht kommen. Beispiel: Antoine Griezmann, der unter der Woche mit Frankreich kicken musste beziehungsweise durfte.

Der Franzose erklärte das Spiel gegen Barca am Samstag ab 20 Uhr 30 zu einer “großen Partie”, in der er “alles geben und gewinnen will.” Griezmann weiter: “Wir wollen früh attackieren und versuchen, gleich ein Tor zu schießen.” Um dann, wie zu erwarten ist, Konter zu setzen. Das, was mit Atletico mit Abstand am Besten kann.

Konter oder Ballbesitz?

Die Zeitung “Marca” spekuliert, dass Atletico grundsätzlich in dieser Saison mehr Ballbesitz anstreben will, um die körperlichen Belastungen des stets von Simeone favorisierten körperlich intensiven Spiels abzufedern. Die Frage ist nur: Wird Atletico am Samstag gegen Barca ebenfalls auf Ballbesitz gehen? Oder wie in der zweiten Halbzeit in Sevilla erneut auf Konter setzen? Der Erfolg gab Simeone in Sevilla recht, Atletico siegte trotz wenig Ballbesitz mit 3-0. Und Simeone nannte den Kick “eins der besten Auswärtsspiele meines Teams in den letzten Jahren.” Das klingt definitiv nicht nach einem Philosophie-Wechsel, wie ihn Marca jetzt andeutete.

Griezmann, der von den eigenen Fans zum besten Spieler Atleticos im Monat August gewählt wurde, erklärte dazu: “Barca hat ja eigentlich immer den Ball, wir wollen ihn nur so früh wie möglich erobern, das wird unser Ziel sein. Viele Leute werden zuschauen, im Stadion und vor dem Fernseher. Denen wollen wir einen Sieg schenken.” Mit Konterfußball also, keine Frage. Und niemand kann das besser als Fernando Torres, der womöglich besser als jeder andere auf dem schalen Grat zwischen Abseits und regulärer Position spielen kann. Dazu natürlich Griezmann, über den sein französischer Auswahltrainer Didier Deschamps zuletzt sagte: “Das ist der beste Griezmann aller Zeiten.”

Kommentar hinterlassen zu "Fernando Torres: Stammspieler gegen Barca, Jackson Martinez rauß! “Bester Griezmann aller Zeiten”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*