Fernando Torres: Real Madrid zum Frühstück! “Stark genug von Anfang an”

Trainer Diego Simeone kündigte bereits an: “Torres wird von Anfang an gegen Real spielen.” Das erklärte der Argentinier am Dienstag in seiner Pressekonferenz vor dem Pokal-Hinspiel am Mittwoch abend (21 Uhr).

Simeone weiter: “Torres kam gut austrainiert aus Mailand und hat dort zehn Spiele in der Liga absolviert. Jetzt hat er schon einige Tage mit uns trainiert und kann ohne Probleme von Anfang an spielen. Wenn ich ihn nicht stark genug einschätzen würde, würde ich ihn nicht bringen. Aber ich denke, er hat gute Möglichkeiten, die gegnerische Abwehr zu beschäftigen.”

Gute Erinnerungen an Fernando

Dass Torres ein entscheidender Spieler für die Rückrunde werden kann, steht für Simeone außer Frage: “Fernando hat Qualitäten, die wir bislang in unserem Kader so noch nicht hatten. Er wird unsere Attacke entscheidene verstärken. Ich habe unglaublich gute Erinnerungen an Torres als er noch jünger war, ich habe mich immer sehr gut mit ihm verstanden, als wir noch zusammen für Atletico spielten und wir sind uns alle bewusst, welche große Historie Fernando für Atletico geschrieben hat. Jetzt kommt er zu einem der besten Teams, die Atletico jemals hatte, die Fans werden ihn auf eine spektakuläre Weise lieben. Es war schon bewegend, dass ihn am Tag seiner Präsentation 45.000 Menschen begrüßt haben. Mit diesem Rückenwind fühlen wir uns stark genug, um die Liga, die Champions League und den Pokal zu kämpfen. Wir wollen alles gewinnen.”

Casillas ist der Beste bei Real

Zum Gegner Real Madrid erklärte Simeone: “Vor wenigen Wochen habe ich gesagt, dass Iker Casillas für mich der stärkste Spieler bei Real sei. Damals haben alle nur gelacht. Aber jetzt ist Casillas wieder Stammspieler und niemand lacht mehr über meinen Satz. Er ist ein Torwart, der bei Real Geschichte geschrieben hat und immer Titel gewinnen konnte. Gegen Atletico hat er immer großartige Ergebnisse erzielt. Wenn Keylor Navas spielt, hat Real ebenfalls einen großartigen Torwart zwischen den Pfosten, er muss sich beweisen und will das gegen Atletico auch tun. Wie immer wird Real eine starke Mannschaft haben, sie attackieren mit einem 4-3-3-System, in der Verteidigung stehen sie 4-2-2. Ein harter Gegner mit starken Spielern und einem großartigen Trainer.”

Dass bei Real immer noch Luka Modric fehlt, will Simeone nicht zu hoch einschätzen: “Es stimmt, dass er ein wichtiger Spieler ist, aber in seiner Abwesenheit hat sich Isco zu einem Stammspieler entwickelt. Real hat viel Talent, aber wir wollen das Spiel so führen, dass wir unsere Stärken ausspielen können.”

Luis Enrique? Kein Kommentar

Zum Thema FC Barcelona und Luis Enrique erklärte der Argentinier: “Ich kommentiere nicht Dinge, die in anderen Clubs passieren. Ich hoffe, dass wir bei Atletico so gut arbeiten, wie es uns möglich ist.”

Torres, der bereits zu den legendären Stürmern der Colchoneros zählt, wird für anderthalb Jahre zu Atletico ausgeliehen. So lange ist er aktuell beim AC Mailand unter Vertrag, nachdem Chelseas Coach José Mourinho den erfahrenen Kicker nicht mehr einsetzen wollte. Atletico suchte dringend einen Ersatz für Alessio Cerci, der bis zuletzt die in ihn gesteckten Erwartungen nicht erfüllen konnte.