Fernando Torres: Knöchel kaputt, Rayo futsch! Tor Nummer 100 im Finale der Champions League?

Featured Video Play Icon

Fernando Torres ist verletzt, ‘El Niño’ wird also das Rückspiel im Achtelfinale der Copa del Rey gegen Rayo Vallecano verpassen. Und Tor Nummer 100 lässt weiter auf sich warten.

Es scheint wie verhext, selbst im Pokal, wo sonst nur die Ersatzspieler zum Einsatz kommen. Am Donnerstag will Atletico eine Runde weiter kommen, das Hinspiel war mit 1-1 denkbar knapp ausgegangen. Torres hatte sein 99. Tor für Atletico schon im September in Eibar in der Liga erzielt. Seither herrscht eine fürchterliche Ebbe. Fakt ist, dass schon bald wieder das Rückspiel gegen Eibar ansteht, und zwar exakt am Samstag, 6. Februar, um 16 Uhr. In Madrid.

Die medizinischen Checks, die sofort durchgeführt wurden, konnten eine schlimme Verletzung ausschließen

Im Stadion Vicente Calderón wird Atletico am Donnerstag also ohne seinen derzeit mit Ladehemmung gesegneten Star auskommen müssen, sein rechter Knöchel lässt einen Einsatz derzeit nicht zu. Am Montag im Training hatte sich Torres genau dort verletzt, am Dienstag musste er das Training hinter verschlossenen Türen durchführen. Auf dem Rasen war Torres nicht zu sehen gewesen.

Die medizinischen Checks, die sofort durchgeführt wurden, konnten allerdings eine schlimme Verletzung ausschließen. Zusammen mit Tiago Mendes, der sich schon vor Wochen das Schienbein gebrochen hatte, ziert Torres also die Verletztenliste der Colchoneros am Donnerstag.

Atletico will so lange wie möglich an der Tabellenspitze bleiben

Mit dabei wird Guilherme Siqueira sein, der sich ebenfalls wie Torres am Montag aus dem Training verabschiedete, weil ihm das Bein nach einem Schlag weh tat. Es wird wie üblich mit heftigen Rotationen zu rechnen sein, weil Trainer Diego Simeone sein Team für die Liga frisch halten will – wo man ja bekanntlich derzeit Tabellenführer ist (mit Erlaubnis des FC Barcelona, das wegen seiner Klub-WM ein Spiel weniger auf dem Konto hat). Atletico will so lange wie möglich an der Tabellenspitze bleiben, schon jetzt hört man aber auch schon wieder Sätze wie die aus der Meistersaison 2014/15, also Trainer Simeone vor jedem Spieltag erklärte: “Wir denken nur von Spiel zu Spiel, jedes Spiel ist ein Finale.”

Jetzt sagte Simeone nach dem 2-0 gegen Celta Vigo: “Wir sind immer besser geworden, das hatten wir auch genau so vorgehabt. Wir wussten, dass in diesem Spiel am Ende die Beine immer schwerer werden würden, denn der Platz war durch den Regen sehr aufgeweicht. Ich glaube, wir haben hier und heute alles richtig gemacht. In den ersten 20 Minuten hatten wir noch gelitten, aber danach alles unter Kontrolle. Wir machen unsere Sache derzeit sehr gut, dieser Sieg gibt uns Kraft für den Pokal gegen Rayo Vallecano.”

Wie es aussieht, wird die Saison für die Rotweißen erst auf der Zielgeraden enden

So oder so gehört Atletico in dieser Saison wieder zu den Favoriten in allen Wettbewerben – auch in der Champions League sind die Madrilenen in der kommenden KO-Runde anwesend. Und gelten auch dort, wie jetzt gegen Rayo, gegen PSV Eindhoven als klarer Favorit.

Wie es aussieht, wird die Saison für die Rotweißen erst auf der Zielgeraden enden. Vielleicht ja diesmal sogar mit der Königskrone des besten Teams in Europa. Und vielleicht sogar mit hundert Toren von Fernando Torres.

Kommentar hinterlassen zu "Fernando Torres: Knöchel kaputt, Rayo futsch! Tor Nummer 100 im Finale der Champions League?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*