Fernando Torres in der Sackgasse? Costa, Higuaín und Bacca im Gespräch! “Fehlen nur noch Details”

Featured Video Play Icon

Was für eine Komödie. Eigentlich hieß es schon vor Monaten in den spanischen Medien, der neue Vertrag für Fernando Torres bei Atletico Madrid sei unter Dach und Fach. Noch vor dem Finale der Champions League hätte demnach alles unterzeichnet werden sollen, Trainer Diego Simeone habe sein OK gegeben. Und der Spieler hatte sich auch selbst in der Öffentlichkeit optimistisch gezeigt.

Angeblich, so hieß es, wolle Torres nicht ins Finale gehen, ohne seine Zukunft zu kennen. Daraus wurde nichts, die Spekulationen über die Gründe liefen sofort auf Hochtouren. Allgemein wurde sogar damit gerechnet, dass Torres im Falle eines Sieges seinen Abschied bekannt gegeben hätte. Aber auch daraus wurde bekanntlich nichts, Atletico verlor sein zweites Finale in Serie gegen Real. Und Torres weinte bittere Tränen. Keine Frage, seine Mission bei Atletico ist noch nicht erfüllt.

Aber auch jetzt, Ende Juni, ist Torres immer noch nicht an Atletico gebunden, wo er bislang ja nur ausgeliehen war, nachdem ihn sein Ex-Club AC Mailand nicht mehr gebrauchen konnte. Statt der ursprünglich geforderten zwei Jahre will Atletico offenbar nur noch ein Jahr für Torres investieren. Wenn überhaupt? Das ist die Frage, die die Fans der Colchoneros antreibt. Denn andererseits sind ja wahrlich große Namen für Neuzugänge im Gespräch. Präsident Enrique Cerezo sagte jetzt: “Wir holen nur die Besten.”

 “Ihr könnte ganz ruhig sein, der Sommer ist noch lang. Ich kann nur sagen, dass wir nur Spieler holen werden, die gut auf ihrem Posten sind”

Auf die Frage der Zeitung AS, ob Atletico Kontakte zu Gonzalo Higuaín oder Carlos Bacca aufgenommen habe, sagte der Boss: “Ihr könnte ganz ruhig sein, der Sommer ist noch lang. Ich kann nur sagen, dass wir nur Spieler holen werden, die gut auf ihrem Posten sind. Wichtige Spieler, keine Frage.”

Natürlich durfte auch die Frage nach dem Ex-Stürmer Atleticos, Diego Costa, nicht fehlen. Cerezo sagte dazu: “Wir arbeiten zusammen mit unseren Trainern daran, die Besten, die auf dem Markt sind, zu holen. Ihr könnt wirklich ganz beruhigt sein.”

Mit anderen Worten: Für einen Ersatz für Fernando Torres wird bereits gesucht. Oder braucht man Torres doch noch, wenn auch nur noch als Maskottchen?

Cerezo: “Die Situation ist ganz einfach, wie sie ist. Der neue Vertrag für Torres hängt noch an einigen Details, aber es wird keine Probleme geben. In kurzer Zeit werden wir alles regeln. Die Lage ist ganz entspannt und in guten Händen.”

Das allerdings verlautete ja auch schon vor Monaten aus dem rot-weißen Lager. Auch das angebliche Interesse Reals an Innenverteidiger Raul Giménez. Dazu Cerezo: “Das sind doch alles nur Hypothesen. Atletico hat große Anstrengungen unternommen, die Leistungsträger des Teams zu halten, wir hatten fast für alles unsere Spieler gute Millionenangebote. Deshalb mussten wir uns richtig ins Zeug legen, um die Truppe zu halten.”

Das war wohl auch die Voraussetzung, um auch in Zukunft mit Coach Simeone zusammen arbeiten zu können. Der Argentinier hatte sich zu Beginn der Sommerferien Bedenkzeit ausgebeten, wurde zuletzt aber mit den Verantwortlichen Atleticos in Argentinien gesehen, wo er bereits die Planung für die kommende Saison in Angriff nahm. Welche Rolle Fernando Torres dabei spielen wird, ist die große Frage …

Kommentar hinterlassen zu "Fernando Torres in der Sackgasse? Costa, Higuaín und Bacca im Gespräch! “Fehlen nur noch Details”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*