Fernando Torres: Atletico forever, aber kein Rentenvertrag! “Will in die Geschichtsbücher”

Featured Video Play Icon

Lange hat es gedauert, jetzt kommen die erlösenden Worte von und über Fernando Torres umso leichteren Herzens aus dem Mund des Kickers sowie der Verantwortlichen Atletico Madrids. Fakt ist: Torres hat endlich einen neuen Vertrag unterschrieben, bleibt noch ein Jahr lang sicher bei den Colchoneros.

Bislang war der Stürmer ja nur ausgeliehen, nachdem ihn der AC Mailand nicht mehr gebrauchen konnte. Atletico machte Avancen, gab sich aber noch im Winter skeptisch. Erst sollte die Leistung stimmen, sagte Trainer Diego Simeone. Sie stimmte. Bis zuletzt. Torres hatte sich seinen Platz verdient. Umso unschöner, dass es dann doch noch so lange dauertemit dem neuen Vertrag. Aus zwei Jahren, so viel ist sicher, wurde dann nur noch eins. Aber Torres erklärt dennoch: “Ich bin glücklich, ich gehöre zu Atletico.” Schon vor wenigen Tagen hatte Präsident Enrique Cerezo erlärt: “Mit Fernando gibt es kein Problem, er gehört zu uns, in wenigen Tagen werden wir mehr dazu erzählen.”

Am Ende war es Fernando Torres, der erzählte. Der Stürmer sagte weiter: “Das ist eine großartige Nachricht für alle Fans von Atletico, zu denen ich mich selbst ja auch zähle. Ich freue mich, dass ich zuhause bleiben kann, der einzige Ort, wo ich immer sein wollte. Endlich ist mein Wunsch jetzt Wahrheit geworden. Während der Verhandlungen wurden viele Dinge gesagt, auch andere Clubs genannt, die für mich angeblich besser gewesen wären, aber am Ende ist es ja doch noch konkret mit Atletico geworden. Ich jedenfalls hatte nie Zweifel daran, wo ich hingehören würde.” Schon als Kind spielte Torres bekanntlich für die Colchoneros, wenn er nicht selbst in den Jugendteams kickte, stand er auf der Tribüne und feuerte die Profis an. Schon als Jugendlicher wurde er Kapitän der ersten Elf. Nur einen großen Titel mit Atletico konnte Torres nie gewinnen – das tat er als Weltstar mit Spanien, Liverpool oder Chelsea.

“Wir können jedes Team der Welt schlagen, daran müssen wir glauben”

Torres weiter: “Für das Team ist es jetzt wichtig, weiter auf höchsten Niveau zu spielen und Titel zu gewinnen, so wir wir es zuletzt getan haben. Wir müssen überall gewinnen wollen und zeigen, dass wir das auch können. Wir können jedes Team der Welt schlagen, daran müssen wir glauben. Bei alle Bescheidenheit natürlich, wir müssen weiter immer besser werden. Und ich bin sicher, dass uns das auch gelingen wird.”

Zu seiner eigenen Person hat Torres keine Zweifel: “Ich will eine gute Saison spielen, viele Tore schießen, weiter meine Statistiken in den Geschichtsbüchern verbessern. Ich will weiter an die größten Torjäger des Clubs rücken, ich möchte, dass man sich an dieses Jahr einmal erinnert.”

Quasi nebenbei erinnerte Torres noch einmal daran, was es bedeutet, für Atletico zu spielen: “Wer sich für Atletico entscheidet, entscheidet ich für ein gewissen Gefühl, unabhängig von den Resultaten auf dem Platz. Für uns gibt es keine guten oder schlechten Momente, es gibt nur Atletico-Momente. Wir müssen genießen, dass es uns derzeit gut geht, ich sehe immer mehr Kinder, die mit unseren Trikots durch die Stadt laufen, und wir wollen hart daran arbeiten, dass es in Zukunft immer mehr werden.”

Kommentar hinterlassen zu "Fernando Torres: Atletico forever, aber kein Rentenvertrag! “Will in die Geschichtsbücher”"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*