Fernando Alonso motzt: “Renault ist schuld, nicht ich!”

 

"Wir sind mit den falschen Reifen gefahren", motzte Alonso nach dem Rennen von Malaysia am Sonntag, das nach 32 Runden wegen Monsun abgebrochen werden musste. Alonso wurde als 12. gewertet – eine Nullnummer für den Ex-Weltmeister.

NEWS: FC Barcelona topfit: Gala-Elf soll Camp Nou verzücken

NEWS: FC Barcelona: Ribery beschwert sich pausenlos beim Schiri

NEWS: Cristiano Ronaldo toppt Torres – in der 92. Minute

NEWS: Cristiano Ronaldo: "Auch im Bett ist er der Allergrößte!"

BLOG: Wolfsburg wird deutscher Schuldenmeister! Fast schon spanische Verhältnisse …

Auch sonst ist Alonso mehr als unzufrieden. Seine Bilanz nach zwei Rennen: "Das Auto ist viel langsamer als gedacht. Wir wollten um die WM fahren, aber es ist noch richtig viel zu tun." 

Jenso Button wurde als Sieger ausgerufen, Nick Heidfeld und Timo Glock durften sich mit aufs Treppchen stellen. Alle Fahrer bekamen aber wegen des frühen Abbruchs nur die halbe Punktzahl.

Alonso hatte schon vor dem Rennen gewettert: "Ich bin gut drauf, aber mein Auto nicht. Ich hoffe, Renault bekommt das in den Griff."

Komisch, von Schumi hatte man solche Töne nie gehört – der hat das Auto höchstpersönlich schnell gemacht …

NEWS: Toyota baut wieder Mist: Alonso jetzt Fünfter in Australien

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

#{fullbanner}#