Feliz año nuevo! SAZ wünscht guten Rutsch und ein tolles 2011

zur Neujahrsnacht.

Um Mitternacht schieben sich viele Spanier bei jedem Glockenschlag eine Traube in den Mund. Wer sich verzählt, dem steht im neuen Jahr Unheil bevor.

Supermärkte bieten für die Silvesternacht eigens Döschen mit zwölf Trauben an.

Das mag seltsam klingen, aber im Vergleich zu den europäischen Nachbarn ist Spanien damit fast normal. Denn in Griechenland wird am Silvesterabend bei Karten- oder Würfelspielen gezockt – daheim oder im Kasino.

Das Neujahrszocken beginnt bereits am Abend des 31. Dezember und dauert oft bis zum Sonnenaufgang am 1. Januar. Wer gewinnt, soll das ganze Jahr über Glück haben. Wer verliert, kann auf Glück in der Liebe hoffen.

In Italien gilt rote Unterwäsche in der Neujahrsnacht als Pflicht. Wer glücklich und erfolgreich sein möchte, sollte mit roter Wäsche ins neue Jahr rutschen.

Kaufhäuser und Dessous-Läden stellen daher jedes Jahr spätestens kurz nach Weihnachten ihre Wäscheauslage um. Egal ob Spitzenhöschen oder Boxershorts – Hauptsache rot. Sogar immer mehr Deutsche machen dabei mit.

Und in Frankreich wird das Jahr statt mit Böllern und Raketen wird das neue Jahr gewöhnlich kulinarisch mit Champagner, Stopfleber (Foie gras) oder Austern begrüßt.

Wie auch immer Sie es halten mögen: Spaniens Allgemeine Zeitung wünscht allen Leserinnen und Lesern einen guten Rutsch sowie ein frohes neues Jahr 2011. (SAZ, dpa; Foto: SAZ)

QUIZ: Wer hat Angst vor Cristiano Ronaldo? Das große Quiz!

QUIZ: Lionel Messi, Superstar! Wer kennt ihn wirklich?

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#