Federer tröstet Nadal: “Hoffentlich nicht die Ferien verdorben”

Der Schweizer setzte sich am Sonntagabend in einem hochklassigen Endspiel gegen den Weltranglisten-Ersten mit 6:3, 3:6, 6:1 durch und schloss das Jahr mit einem eindrucksvollen Erfolg ab.

Nadal ehrlich: "Ich hatte nicht viele Möglichkeiten." Denn Nadal spielte angeschlagen, konnte zuletzt nicht mehr laufen, wie er wollte.

Zudem zog Federer jetzt mit Pete Sampras und Ivan Lendl gleich, die das Saisonabschluss-Turnier ebenfalls jeweils fünfmal für sich entscheiden konnten.

Für Federer war es nach dem Sieg bei den Australian Open zu Beginn des Jahres der zweite große Erfolg in 2010. Danach hatte Nadal die Führungsrolle im Welt-Tennis übernommen und nacheinander die French Open, Wimbledon und die US Open gewonnen.

"Glückwunsch an Rafa für sein tolles Jahr. Ich hoffe, ich habe ihm nicht die Ferien verdorben", sagte Federer, der den Erfolg über seinen größten Rivalen sichtlich genoss.

Im 22. Vergleich der beiden Ausnahmespieler war es für den Weltranglisten-Zweiten der achte Triumph. Federer siegte damit auch im dritten WM-Duell mit Nadal, nachdem er bereits die Partien 2006 und 2007 gewonnen hatte.

Der 16-malige Grand-Slam-Turnier-Gewinner kassierte für seinen WM-Sieg, bei dem er ungeschlagen blieb, 1,63 Millionen US-Dollar.(SAZ; Foto: Mundodescargas)

QUIZ: Wer hat Angst vor Cristiano Ronaldo? Das große Quiz!

QUIZ: Lionel Messi, Superstar! Wer kennt ihn wirklich?

ALLE TORE und TABELLEN: Spanische Liga Live

SAZ-FOREN: Sagen Sie Ihre Meinung!

#{fullbanner}#