Der angehende Papa Federer räumte auf dem Weg ins Endspiel den Spanier Fernando Verdasco aus dem Weg, zwei Sätze (6-3, 7-6) reichten dem Schweizer, der wohl ein Fußballspiel zu absolvieren glaubte. Er brauchte genau 92 Minuten.

NEWS: Pepe: "Cristiano Ronaldo kommt zu Real Madrid"

NEWS: Champions League: Bitte nicht Cristiano Ronaldo, Torres oder Messi

NEWS: Schumi, Alonso und Hamilton: Neue Formel-1-Regel ist Schwachsinn

BLOG: Spanische Liga bald pleite? Uli Hoeneß, der spanische Schwabe!

Verdasco spielte durchaus gut, aber Federer war einfach besser – ohne allerdings zu brillieren. Im Halbfinale wartet nun Andy Murray auf Federer.

BILDERGALERIE: Rafa Nadal, seine schönster Bilder

NEWS: ALLE NACHRICHTEN AUS DEM SPORT AUF EINEN BLICK

NEWS: Davis Cup: 15.000 in Benidorm schreien Nadal zum Sieg

NEWS: Indian Wells: Nadal wehrt fünf Matchbälle ab und siegt eiskalt

#{fullbanner}#

Foto: Mundodescargas