FC Bayern München: Hoeness gegen Messi! “Er beherrschte das Fußballspiel wie kaum ein anderer”

Aktueller geht es nicht mehr: Was immer beim FC Bayern München passiert – die Süddeutsche Zeitung unter  http://www.sueddeutsche.de/thema/FC_Bayern_München hat es online schon veröffentlicht. Hier finden Sie alle aktuellen News, Bilder und Informationen zum Verein.

So hat sich FC-Bayern-Profi Dante vor dem Champions-League-Halbfinal-Hinspiel am Dienstag in München in einem ausführlichen Interview mit der Süddeutschen Zeitung geäußert, wie der FC Barcelona aus seiner Sicht zu bezwingen ist: „Im Zweikampf, bei der Aggressivität, da müssen wir überlegen sein“, sagte der 29 Jahre alte Innenverteidiger, der vor der Saison von Borussia Mönchengladbach zum deutschen Rekordmeister gewechselt war.

Oder geht Mario Götze zum FC Bayern? Das Gerücht, das die „Bild“-Zeitung kurz vor dem Halbfinale der Champions League in die Welt setzt, kommt für den BVB zur Unzeit. Auch wenn manches danach klingt, als wollten die Bayern von der Steuer-Affäre um Vereinspräsident Uli Hoeneß ablenken: Sportlich würde der Transfer des Nationalspielers Sinn ergeben.

In einem Video sieht man Trainer Jupp Heynckes gelassen. Er sagte, die Mannschaft werde gegen Barcelona Lösungen finden, er habe eine genaue Vorstellung davon, wie das Spiel laufen soll. Der FC Bayern sieht sich vor dem Champions League-Halbfinale also gut vorbereitet. Kein Wunder: Wie die Süddeutsche informiert, kann Heynckes wieder auf Müller und Schweinsteiger setzen. In einer Personalie scheint sich der Trainer des FC Bayer allerdings noch nicht endgültig festgelegt zu haben.

Und eine Video-Umfrage unter Bayern-Fans ergründet die Frage: Wie groß ist der Image-Schaden für den FC Bayern nach der Selbstanzeige von Präsident Uli Hoeneß? Viele Münchner sind enttäuscht, und warten auf vollständige Aufklärung im Fall der Steuerhinterziehung. Die Süddeutsche ist auch in diesem Fall ganz vorne mit dabei. Hier heißt es: „Uli Hoeneß beherrschte in den Siebzigern das Fußballspiel wie kaum ein anderer, 1982 sprang er dem Tod von der Schippe, dann wurde er zum wichtigsten Mann des FC Bayern. Nun erschüttern Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung das Bild, das die Fußballwelt von ihm hatte. 1970 kam Uli Hoeneß zum FC Bayern: Als 17-Jähriger wechselte vom TSG Ulm 1846 nach München. Die Schulbank drückte er trotzdem – und schaffte sein Abitur ein Jahr später mit einem Notendurchschnitt von 2,4. Das angefangene Lehramtsstudium brach der Außenstürmer dann jedoch ab – und konzentrierte sich nur noch auf den Fußball.“

Klingt wie ein Nachruf – aber noch ist nicht aller Tage Abend. Fortsetzung folgt …